Christian Church of Morden

Tägliche Gebetsanliegen


Juni 30, 2020
Bibelstelle:
Epheser 1:22-23
...und er hat alles seinen Füßen unterworfen und ihn als Haupt über alles der Gemeinde gegeben, die sein Leib ist, die Fülle dessen, der alles in allen erfüllt,...

Gedanken zum Text:
Wenn wir durch das Evangelium gehen, dann können wir erkennen was der Herr fürs getan hat. Eine gute Botschaft für denjenigen, der erkennt und bekennt, dass es ohne Jesus unmöglich ist ins Himmelreich zu kommen.
Wenn wir erkennen und unsere Augen der Wahrheit gegenüber öffnen, dann dürfen wir, wie Paulus es sagt, Miterben sein an den wunderbaren Dingen, die er für seine Kinder bereithält. Ja, Gott hat ihm alles unter die Füße gelegt, und er hat ihn, den Herrscher über das ganze Universum, zum Haupt der Gemeinde gemacht. Sie ist sein Leib, und er lebt in ihr mit seiner ganzen Fülle - er, der alles und alle mit seiner Gegenwart erfüllt.
Und lasst uns mit dieser Gewissheit ins Gebet gehen und dem Herrn auch heute Loben und Danken!
Amen.

- Johannes Elert -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Juni 29, 2020
Bibelstelle:
Markus 10:15
Wahrlich, ich sage euch: Wer das Reich Gottes nicht annimmt wie ein Kind, wird nicht hineinkommen!

Gedanken zum Text:
Wir alle, als Immigranten, waren in der Situation wo wir als Väter eine Entscheidung für die Familie getroffen haben und die Verantwortung übernahmen, sorgten für nötige Ausreisepapiere, Reisepass, Ticket...usw. Ich hatte 3 Kinder unter 6 Jahre und sie fragten nicht: „Wie wird das sein?“ oder; „Wie werden wir Leben?“
Wir lieben unsere Kinder, und sie vertrauten völlig uns Eltern, weil sie völlig abhängig von uns waren und von sich selbst auch nichts dagegen tun oder beitragen konnten.
Lasst uns unseren Vater in Himmel vertrauen wie die Kinder, die von sich aus nichts tun oder sich das Himmel Reich verdienen können.
Wir müssen nur Kinder Gottes sein und Glauben, ihm völlig Vertrauen und er, der himmlische Vater wird es vollbringen, denn er liebte uns bis zum Tod am Kreuz und hat uns die Sünde vergeben.
Ihm sei die Ehre dafür alle Zeit

- Reinhard Betke -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Juni 28, 2020
Bibelstelle:
Römer 13:13-14
Lasst uns anständig wandeln wie am Tag, nicht in Schlemmereien und Trinkgelagen, nicht in Unzucht und Ausschweifungen, nicht in Streit und Neid; sondern zieht den Herrn Jesus Christus an und pflegt das Fleisch nicht bis zur Erregung von Begierden!

Gedanken zum Text:
Dieser Aufruf ergeht an die, welche "die Zeit verstehen" (V.11) und vom Schlaf aufgewacht sind.
Sind wir es auch?
Wie definieren wir als Aufgewachte den "anständigen" Wandel?
Sind wir JETZT bereit die Dinge (aus V.13) aus unserem Alltagsleben zu verbannen?
Wo setzen WIR die Grenze(n) zwischen unseren natürlichen Bedürfnissen und den Begierden?
Welches Maß legen wir an?
Lasst uns aufrichtig zu uns selbst sein und den Herrn bitten, dass Er uns zeigt, "wie ich es meine" (Psalm 139,23).

- Arnold Becker -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Juni 26, 2020
Bibelstelle:
2.Mose 33:15
Er sprach zu ihm: Wenn du nicht selbst mitgehst, so führe uns nicht von hier hinauf!

Gedanken zum Text:
Mose hatte, mit dem Auszug aus Ägypten und der Führung des Volkes Israel, eine große Aufgabe anvertraut bekommen. Und das Beste und Einzige, was er tun konnte, ist dem Herrn, in dieser Aufgabe/auf diesem Weg, die Führung zu übergeben.
Ihm war bewusst dass, wenn der Herr nicht führt, so ist alles umsonst und so ruft er den Herrn an mit der Bitte “Führe du uns”.
Und heute möchte ich dich einladen, den Wunsch Moses zu deinem zu machen und, den Herrn, zu bitten “Führe du mich Herr”.
-Führe du mich als Vater, Mutter, Ehemann oder Ehefrau
-Führe mich als Kind, Jugendlicher oder Erwachsener.
-Führe mich, wenn ich aufwache oder schlafen gehe.
-Führe mich im Haushalt, Schule, Arbeit oder wenn ich unterwegs bin.
-Führe mich bei meinem Denken, Reden, Handeln und Wandeln.
Führe DU mich Herr in allem, damit ich DICH in meinem Leben verherrliche.
Lasst uns heute, mit dem Gebet, wie Mose, unserem Herrn zeigen das wir abhängig von ihm sind und alles in unserem Leben von seiner Führung abhängt.

Psalm 31:4
Denn du bist mein Fels und meine Festung, führe und leite du mich um deines Namens willen!

- Jakob Arent -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Juni 25, 2020
Bibelstelle:
Philipper 3:7-8
Aber was mir Gewinn war, das habe ich um des Christus willen für Schaden geachtet; ja, wahrlich, ich achte alles für Schaden gegenüber der alles übertreffenden Erkenntnis Christi Jesu, meines Herrn, um dessentwillen ich alles eingebüßt habe; und ich achte es für Dreck, damit ich Christus gewinne.

Gedanken zum Text:
Unser Leben jeden Tag besteht aus Verlangen und Streben nach Gewinnen, Erwerben, Besitzen. Und wenn es uns gelingt dann freuen wir uns.
Wie ist es, wenn wir das Gewonnene neben unseren Herrn Jesus stellen? Was überwiegt? Was ist uns mehr wert?
Gerade das sollen wir in dieser letzten Zeit lernen, dass neben unserem Herrn alles verblasst was wertvoll in unseren Augen ist. Denn die Dinge, an denen unser Herz hängt, können zu einem Anker für uns werden, der unsere Vereinigung mit dem Herrn bei der Entrückung verhindern kann.
Lasst uns beten, dass der Herr uns von solchen Ankern befreit, damit er, der Herr, für uns zum wertvollsten Gewinn wird, den wir jemals hatten.

- Andreas Warkentin -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Juni 24, 2020
Bibelstelle:
Galater 6:2
Einer trage des anderen Lasten, und so sollt ihr das Gesetz des Christus erfüllen!

Gedanken zum Text:
Das wir das Gewicht meines Bruders oder Schwesters helfen zu tragen ist eines der Kennzeichen der Familie Gottes. Es ist von Paulus nicht nur ein Wunsch, sondern eine Aufforderung an uns als Kinder Gottes. Wir, jeder von uns ist gefragt mit anzupacken und zu helfen.
Lasst uns heute dafür beten, dass wir offene Augen haben und sehen, wo ich mit anpacken kann. Aber auch dafür, dass wir nicht müde werden zu schleppen und von unserem himmlischen Vater immer wieder neue Kraft bekommen.

- Daniel Penner -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Juni 23, 2020
Bibelstelle:
Lukas 16:10
Wer im Geringsten treu ist, der ist auch im Großen treu; und wer im Geringsten ungerecht ist, der ist auch im Großen ungerecht.

Gedanken zum Text:
Wir können uns heute selbst prüfen, wie die eigene Treue zu Gott ist.
Vieleicht haben wir die Treue zu unserem Herrn vernachlässigt. Heute haben wir noch die Möglichkeit, es zu ändern.
Dafür können wir ihm danken.

- Andreas Penner -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Juni 22, 2020
Bibelstelle:
Psalm 103:1-2
Von David. Lobe den HERRN, meine Seele, und alles, was in mir ist, seinen heiligen Namen! 
Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat!

Gedanken zum Text:
Im Psalm 103 lobt David seinen allmächtigen Gott für alles Gute, dass er in seinem Leben erfahren hat.
Es lohnt sich den ganzen Psalm 103 durchzulesen und mit David einzustimmen in den Lobpreis für unseren Gott und seine Wundertaten, die er damals an David erwies und heute auch noch an uns tut.

Psalm 103:22
Lobt den HERRN, alle seine Werke, an allen Orten seiner Herrschaft! Lobe den HERRN, meine Seele!

- Peter Martens -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Juni 21, 2020
Bibelstelle:
Psalm 119:105
Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Weg.

Gedanken zum Text:
Ich denke jedem fällt es manchmal schwer einfach zu vertrauen, egal in was für einer Situation wir sind.
Aber die Bibel ist voller Verse, mit denen Gott uns beruhigen möchte und uns sagt, dass er einen Plan hat, auch mit dir.
Er hat seine Treue und Gnade auch bewiesen bei Menschen wie Mose, Joseph, Noah und noch mehr. Diese Männer hatten oft genug Zeiten, in denen sie am Boden zerstört liegen könnten, aber Gott war immer mit ihnen und war ein Licht auch in ihrer Dunkelheit.
Dieses Gebetsanliegen wurde schon öfter benutzt, aber ich denke uns allen mangelt es an Vertrauen zu Gott.
Lasst uns danken, dass Gott unser Licht ist, auch wenn wir in Dunkelheit wandeln und lasst uns Gott bitten, dass wir lernen ihm voll und ganz ohne Zweifel zu vertrauen.

- Robert Loewen -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Juni 20, 2020
Bibelstelle:
Matthäus 28:18
Und Jesus trat herzu, redete mit ihnen und sprach: Mir ist gegeben alle Macht im Himmel und auf Erden.

Gedanken zum Text:
Auch wenn der Satan behauptet, er habe Macht auf Erden und könne über den Erdkreis verwalten (Lukas 4:6), so ist es doch unser Herr Jesus, der alle Macht besitzt.
Wir haben einen Herrn, der über allem steht. Er ist der Herr aller Herren und König aller Könige.
Und wir dürfen in einer persönlichen Liebesbeziehung mit dem Allmächtigen sein.
Sollte das uns nicht alle Ängste nehmen?

Herr, ich danke dir, dass du mich liebst und ich dir ganz vertrauen darf.

Psalm27:1
Der HERR ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten? Der HERR ist meines Lebens Kraft, vor wem sollte mir grauen?

- Samuel Schott-

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Juni 19, 2020
Bibelstelle:
Hebräer 12:1-2a
Da wir nun eine solche Wolke von Zeugen um uns haben, so lasst uns jede Last ablegen und die Sünde, die uns so leicht umstrickt, und lasst uns mit Ausdauer laufen in dem Kampf, der vor uns liegt, indem wir hinschauen auf Jesus, den Anfänger und Vollender des Glaubens...

Gedanken zum Text:
Hier sagt es: Lasst uns ablegen alles, was uns beschwert. Wir Menschen wollen lieber sammeln, aufbewahren und sehr oft merken wir nicht, dass die Dinge uns nur eine Lasst sind. Wir schleppen sie herum und sind nicht bereit loszulassen und irgendwie werden wir nicht wirklich glücklich.
Ich glaube, dass wir dabei vergessen haben aufzusehen zu Jesus. Wenn wir aufsehen zu Jesus, wird alles um uns herum unwichtig. Und dann erst können wir mit Geduld in dem Kampf laufen.
Lasst uns auf Jesus schauen.

- Jakob Kroeker -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Juni 18, 2020
Bibelstelle:
Psalm 94:9
Der das Ohr gepflanzt hat, sollte der nicht hören? Der das Auge gebildet hat, sollte der nicht sehen?

Gedanken zum Text:
Ich glaube an einen Gott, der immer hört und immer sieht, einen Gott, der sogar unser Denken vernehmen kann.
Ich danke Gott, dass ich kein Anliegen vor ihm verstecken brauch, keinen Gedanken, keine Sünde, keine Sorge.
Ich darf wissen, dass er sich mit mir über meine Leben und sein 'Sein' unterhalten will.

- Christian Hoffmann -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Juni 17, 2020
Bibelstelle:
Jakobus 1:6
Er bitte aber im Glauben und zweifle nicht; denn wer zweifelt, gleicht einer Meereswoge, die vom Wind getrieben und hin- und hergeworfen wird.

Gedanken zum Text:
Oft kommt es vor, dass wir Gott um etwas bitten und wir doch Zweifel haben das er uns erhören wird. Jakobus sagt: "Ein Zweifler ist unbeständig in allen seinen Wegen".
Lasst uns beten, dass er uns hilft ihm völlig zu vertrauen.

- Christian Gerzen -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Juni 16, 2020
Bibelstelle:
1.Johannes 2,15-16
Habt nicht lieb die Welt, noch was in der Welt ist! Wenn jemand die Welt lieb hat, so ist die Liebe des Vaters nicht in ihm. Denn alles, was in der Welt ist, die Fleischeslust, die Augenlust und der Hochmut des Lebens, ist nicht von dem Vater, sondern von der Welt.

Gedanken zum Text:
Es gibt mindestens zwei Ursachen, warum wir die Welt nicht lieben sollen.
1. Die Welt hasst Gott und alles was göttlich ist:
Sein Wort, sein Volk, denn schmalen Weg.
2. Die Welt ist unbeständig:
Sie haben „Hosanna“ geschrien und nach fünf Tagen „Kreuzige ihn“.

Lasst uns beten, dass wir das Himmlische lieb gewinnen, was nicht vergeht: Gottes Wort, die Gemeinschaft der Heiligen und den Himmel selbst .

- Alexander Gerzen -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Juni 15, 2020
Bibelstelle:
Psalm 25
(Ein längerer Text, bitte lest ihn in eurer Bibel)

Gedanken zum Text:
Bitte lest diesen Psalm einmal für euch. Ein sehr ermutigender und aufbauender Psalm.
Es scheint, dass sich die Menschheit fast and die Zeit gewöhnt und es als das neue “Normal” annimmt.
Wenn wir uns von Gott distanzieren, machen wir es dem Satan leichter Sünde in unser Leben zu bringen. Unsere Seelen sollen sich nach Gott unserem Erlöser sehnen und ihm vertrauen. Er wird uns nicht in Schande enden lassen WENN wir auf ihn hoffen.

- Ephraim Gertner -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Juni 14, 2020
Bibelstelle:
Psalm 32:1-2
Wohl dem, dessen Übertretung vergeben, dessen Sünde zugedeckt ist!
Wohl dem Menschen, dem der HERR keine Schuld anrechnet, und in dessen Geist keine Falschheit ist!

Gedanken zum Text:
Woran messen wir unser Wohl, unser Glück?
Ob es gut um uns steht oder nicht?
Wir wissen, wie es die Welt misst, und wie der Satan versucht das gleiche Maßstab in die Gemeinde hineinzufügen.

Wenn Friede mit Gott meine Seele durchdringt,
ob Stürme auch drohen von fern,
mein Herze im Glauben doch allezeit singt:
"Mir ist wohl, mir ist wohl in dem Herrn".

- Roman Friesen -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Juni 13, 2020
Bibelstelle:
Johannes 14:27
Frieden hinterlasse ich euch; meinen Frieden gebe ich euch. Nicht wie die Welt gibt, gebe ich euch; euer Herz erschrecke nicht und verzage nicht!

Gedanken zum Text:
Der Herr gibt seine Jüngern Mut und Hoffnung in dem er ihnen diese wunderbaren Worte in seiner Abschiedsrede widmet.
Der Herr sprach davon, dass es gut ist, wenn er weg geht (Joh 16,7), denn dann wird er den Helfer (den Heiligen Geist) schicken der uns in aller Wahrheit unterweisen wird. Es ist der Geist der Wahrheit, den die Welt nicht bekommen kann, weil sie ihn nicht kennt. Aber wir dürfen ihn kennen lernen und wenn wir bereit sind, wird er uns zu erkennen geben, dass Jesus im Vater ist und dass wir in Jesus, und Jesus in uns ist. Er wird uns helfen die Gebote zu befolgen und uns auf dem richtigen Weg leiten.
Johannes 14:23 “Wenn jemand mich liebt, wird er sich nach meinem Wort richten. Mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und bei ihm wohnen.”
Und das ist der Frieden, den uns der Herr zurücklassen wird. Einen Frieden, den die Welt nicht geben kann und uns nur einer geben kann der nicht von dieser Welt ist. Dieser Friede ist zeitlich unbegrenzte und niemand kann uns diesen Frieden nehmen. Deshalb lasst euch durch nichts in eurem Glauben erschüttern, und lasst euch nicht entmutigen!
Gott segne euch.

- Johannes Elert -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Juni 12, 2020
Bibelstelle:
1.Mose 18:25
Das sei ferne von dir, dass du eine solche Sache tust und den Gerechten tötest mit dem Gottlosen, dass der Gerechte sei wie der Gottlose. Das sei ferne von dir! Sollte der Richter der ganzen Erde nicht gerecht richten?

Gedanken zum Text:
Auf diese Frage kann man sehr vieles entnehmen.
Abraham verstand klar und deutlich den Charakter Gottes, dass er nur etwas Gutes im Sinn hat und den Gerechten nicht umbringt mit dem Gottlosen.
Der Herr weiß den Gerechten zu erretten, wie er auch mit Lot getan hatte, damit er nicht mit den Gottlosen weggerafft wurde.
Auch interessant ist die Handlung Abrahams mit dem Herrn, bei der er immer wieder eine kleinere Zahl von Gerechten nennt um deren Willen die Stadt verschont sein könnte.
Wir wissen, dass Gott auch den einen Gerechten nicht mit allen zusammen gerichtet, sondern aus der Stadt herausgeführt hat. (Ein Bild auf die Entrückung der Gemeinde)
Aus dem allen nehmen wir ein Gedanken heraus.
Solange es die Gerechten (Gemeinde) auf der Erde gibt, werden Gottes Gerichte (Trübsal) die Erde nicht treffen.
Solange das Salz und Licht auf Erde sind, kann der Herr uns gebrauchen. Aber das ist auch eine große Verantwortung, denn wenn das Salz nicht salzig ist, und das Licht nicht mehr leuchtet, dann wird auch das Salz weggeworfen und zerstreut.
Lasst uns den Herrn danken für das große Privileg Salz zu sein und auch bitten, dass er uns hilft nicht fade zu werden.

- Reinhard Betke -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Juni 11, 2020
Bibelstelle:
Römer 13:11-12 (Einheitsübersetzung)

Und das tut im Wissen um die gegenwärtige Zeit: Die Stunde ist gekommen, aufzustehen vom Schlaf. Denn jetzt ist das Heil uns näher als zu der Zeit, da wir gläubig wurden.
Die Nacht ist vorgerückt, der Tag ist nahe. Darum lasst uns ablegen die Werke der Finsternis und anlegen die Waffen des Lichts!

Gedanken zum Text:
Wir werden aufgefordert, die Zeit, in der wir uns heute mittendrin befinden, nüchtern zu analysieren.
Das Urteil des Apostels ist nicht schmeichelhaft: Ihr schlaft. Wacht auf, die Lage (Nacht) ist so ernst finster, dass der herannahende Tag offenbaren wird, womit wir uns in der Nacht beschäftigt haben: Mit den Werken der Finsternis oder kämpften wir mit den Waffen des Lichts in beiden Händen.
Lasst uns um unser wahres Erwachen beten!

- Arnold Becker -

Persönliche Anliegen:
Meine Tante geht es schon knapp 3 Monaten nicht gut. Vor knapp 3 Wochen wurde sie ins Krankenhaus gebracht, da sie sich nicht sehr gut Gefühlt hat. Dann wurde sie in die Psychiatrie überwiesen. Sie hat ihre Lebensfreude und Sinn verloren. In sich sehr gekehrt und spricht mit keinem. Kann ihre Gefühle nicht erklären, was genau passiert. Ärzte finden immer noch nicht raus wie sie ihr helfen können/sollen.
Danke

- Svetlana Nickel -




Juni 10, 2020
Bibelstelle:
Apostelgeschichte 9:6a
Da sprach er mit Zittern und Schrecken: Herr, was willst du, dass ich tun soll?

Gedanken zum Text:
Es war eine besondere Begegnung die Paulus vor Damaskus erlebte. Eine Begegnung, die sein ganzes Leben änderte und aus einem Verfolger Christi einen hingebungsvollen Diener Gottes machte.
Und diese Begegnung begann mit einer kleinen Frage, die zu seinem Lebensinhalt wurde: „Herr, was willst DU das ich tun soll?“
Paulus hätte bei dieser Begegnung bestimmt so einiges sagen können, aber er beließ es bei diesem kleinen Satz, weil er überwältig wurde von der Herrlichkeit Christi.
Auch dich und mich hat der Herr, in seiner Gnade, überwältigt und gab uns ein neues Leben in IHM.
Deshalb lade ich dich ein, Apostel Paulus zum Beispiel zu nehmen und diese kleine Frage zu deinem Lebensinhalt zu machen: „Herr was willst DU das ich tun soll?“
Gerade in der letzten Zeit ist es wichtig, dass wir, als Kinder Gottes, die Zeit weise nutzen und die kostbare Zeit, die uns der Herr schenkt, nicht verschwenden. Und das können wir nur dann, wenn unser Herr uns zeigt was wir tun sollen.
Der Herr antwortete Paulus und gab ihm klare Anweisungen und verschiedene Aufgaben, und er wurde ein Segen für viele.
Der Herr möchte auch heute noch, dass auch ich und du ein Segen sind für Menschen um uns herum. ER wird uns antworten, wenn wir uns mit Ernst und Hingabe zu ihm wenden: „Herr was willst DU das ich tun soll?“.
Er wird uns kleine/große Aufgaben, Bereiche geben, die Er von uns erfüllt haben möchte und in denen wir ihn verherrlichen können. Er wird uns auch davor bewahren unsere Zeit mit unnützen Dingen zu verschwenden. Möge diese kleine Frage uns alle zu hingebungsvollen Nachfolgern unseres Herrn machen.

- Jakob Arent -

Persönliche Anliegen:
Liebe Geschwister, wenn Gott es so haben will, werden wir uns heute mit unsere Kinderstundegruppe treffen, um den Kinderstunden-Abschluss zu feiern. Und genau das haben andere Kinderstundengruppen auch vor.
Bitte unterstützt uns mit Gebeten, damit mit Gottes Hilfe alles gut verlaufen kann und dass der Herr uns mit einem geeigneten Wetter segnet.
Danke im Voraus.

- Mila Pankraz -




Juni 9, 2020
Bibelstelle:
Lukas 21:36
Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!

Gedanken zum Text:
Viele Gläubige glauben, dass es bald wieder zu der alten Normalität kommen wird. Jesus aber sagte, am Ende werden schwere Zeiten kommen, und nicht Gute.
Wir sind in der Endzeit. Die Zeit, die vor uns noch liegt, wird schlimmer sein als die wir jetzt haben.
Unser Herr fordert uns sogar auf das wir ihn Bitten sollen all dem was noch kommen wird entfliehen zu können.
Wollen wir diese vom Herrn ausgestreckte Hand ergreifen, indem wir jede Möglichkeit nutzen und zusammen mit anderen Geschwistern unsere Ängste und Sorgen vor unserem Herrn bringen, und Ihn bitten, er möge uns durch seine Gnade davon erlösen.

- Andreas Warkentin -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Juni 8, 2020
Bibelstelle:
Jesaja 6:8
Und ich hörte die Stimme des Herrn fragen: Wen soll ich senden, und wer wird für uns gehen? Da sprach ich: Hier bin ich, sende mich!

Gedanken zum Text:
Wie oft merken wir, dass Gott was von uns möchte und ignorieren es oder sehen die Aufgabe als etwas, dass nicht besonders ist.
Wie schön ist es, wenn ein Gottes Kind freiwillig zum Herrn sagt: "Hier bin ich!".
Lasst uns Gott darum beten, dass wir willige Herzen bekommen für ihn zu dienen, egal was Gottes Aufgabe an uns ist.

- Robert Loewen -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Juni 7, 2020
Bibelstelle:
Apostelgeschichte 2:42
Und sie blieben beständig in der Lehre der Apostel und in der Gemeinschaft und im Brotbrechen und in den Gebeten.

Gedanken zum Text:
Ich bin davon überzeugt, dass der Erfolg der ersten Gemeinde auch stark damit zusammenhing, dass sie anhaltend in der Lehre, in der Gemeinschaft, im Brotbrechen und im Gebet verbrachten.
Lasst uns heute dafür beten, dass dieses Verhalten auch wieder in unsere und auch den Gemeinden in unserer Umgebung zurückkehrt.
Größere Versammlungen dürfen wieder stattfinden. Aber das heißt nicht, dass die Gemeinden auch wieder automatisch in diesen Bereichen brennen und aktiv sind.
Lasst uns auch besonders dafür beten, dass der Herr Gnade schenkt und wir bald wieder Abendmahl feiern können.

- Daniel Penner -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Juni 6, 2020
Bibelstelle:
Psalm 37:5
Sorgt euch um nichts; sondern in allem lasst durch Gebet und Flehen mit Danksagung eure Anliegen vor Gott kundwerden.

Gedanken zum Text:
Einen jeden neuen Tag dürfen wir Gott in die Hand legen und danken, dass er uns begleiten wird, wo immer wir uns befinden. Eine jede Not und Sorge die uns bedrückt wird er wohlmachen, auch wenn wir es nicht gleich verstehen.

- Andreas Penner -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Juni 5, 2020
Bibelstelle:
Philipper 4:6
Sorgt euch um nichts; sondern in allem lasst durch Gebet und Flehen mit Danksagung eure Anliegen vor Gott kundwerden.

Gedanken zum Text:
Lasst uns unserem Herrn Jesus danken für die neue Möglichkeiten, dass wir uns wieder in begrenzter Anzahl im Gebetshaus versammeln dürfen. Lob und Preis dem Herrn.

- Peter Martens -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Juni 4, 2020
Bibelstelle:
Psalm 95:2 (Elberfelder)
Lasst uns vor sein Angesicht treten mit Dank!
Lasst uns mit Psalmen ihm zujauchzen!

Gedanken zum Text:
Geschwister, wir haben heute Grund, dem Herrn zu danken und zu loben. Es sieht ganz danach aus, dass wir dieses Wochenende mit mindestens 75 Personen, vielleicht auch mit mehr, zusammenkommen dürfen.
Ja, es ist noch nicht so wie es mal war, aber dennoch sind wir dem Herrn Dank schuldig.
Lasst uns heute vor sein Angesicht treten mit Dank!

- Samuel Schott -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Juni 3, 2020
Bibelstelle:
Jesaja 30:18
Darum wartet der HERR, damit er euch begnadigen kann, und darum ist er hoch erhaben, damit er sich über euch erbarmen kann, denn der HERR ist ein Gott des Rechts; wohl allen, die auf ihn harren!

Gedanken zum Text:
Ist dies nicht ein Trost für uns, dass wir einen lebendigen Gott haben, der nur darauf wartet, um gnädig gegenüber uns Menschen zu sein. Nicht nur das, sondern er macht sich sogar auf, er wird tätig, um sich zu erbarmen. Es ist egal in welcher Situation wir uns befinden, wir brauchen ihm nur nach seinem Willen darum bitten und Er ist bereit, denn Er ist ein Gott des Rechts. Er hat alles in seiner Hand.
Ich glaube, wenn wir Gemeinde ernstlich als eine Einheit ihn bitten, dass wir uns wieder versammeln dürfen, wird der Herr uns in diesem gnädig sein und sich unser erbarmen.

- Jakob Kroeker -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Juni 2, 2020
Bibelstelle:
Philipper 1:6
...weil ich davon überzeugt bin, dass der, welcher in euch ein gutes Werk angefangen hat, es auch vollenden wird bis auf den Tag Jesu Christi.

Gedanken zum Text:
Wir danken Jesus, dass er der Vollender unseres Werkes ist.
Sein Plan für uns ist für den Menschen oft unbegreifbar, aber für ihn machbar.

- Christian Hoffmann -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Juni 1, 2020
Bibelstelle:
1.Johannes 1:5-10
(Ein längerer Text, bitte lest ihn in eurer Bibel)

Gedanken zum Text:
Dieser text sagt deutlich, dass Gott Licht ist und in ihm ist gar keine Finsternis.
Und wenn wir nicht in seinem Licht wandeln, dann sind wir nicht in ihm!

- Christian Gerzen -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Mai 31, 2020
Bibelstelle:
Epheser 5:18
Und berauscht euch nicht mit Wein, was Ausschweifung ist, sondern werdet voll Geistes;

Gedanken zum Text:
Heute feiern wir Pfingsten. Der dreieinige Gott sandte den Heiligen Geist auf seine Nachfolger.
Und heute klingt der Ruf zu uns: „Werdet voll Geistes“.
Wir sind geneigt uns mit Information, mit sorgen und vielem anderen zu beschäftigen, was uns dann auch voll macht.
Lasst uns beten, dass wir den Geist nicht betrüben, sondern wie das Wort uns lehrt, voll des Geistes werden.

- Alexander Gerzen -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Mai 30, 2020
Bibelstelle:
1.Petrus 5,10:11
Der Gott aller Gnade aber, der uns berufen hat zu seiner ewigen Herrlichkeit in Christus Jesus, er selbst möge euch, nachdem ihr eine kurze Zeit gelitten habt, völlig zubereiten, festigen, stärken, gründen!
Ihm sei die Herrlichkeit und die Macht von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.

Gedanken zum Text:
Wir gehen hier auf der Erde durch verschiedene Zeiten, besonders jetzt gerade durch eine sehr unangenehme Zeit, in der wir als der Leib Christi nicht einmal die Gemeinschaft pflegen können.
Lasst uns nicht vergessen, wie kurz die Zeit hier auf Erden eigentlich ist wenn wir sie mit der Ewigkeit vergleichen.
Gott hat seinen treuen Kindern ein ewiges Leben versprochen indem es keine Leiden mehr geben wird.

- Ephraim Gertner -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Mai 29, 2020
Bibelstelle:
Galater 6:10
So lasst uns nun, wo wir Gelegenheit haben, an allen Gutes tun, besonders aber an den Hausgenossen des Glaubens.

Gedanken zum Text:
Vielleicht hat sich in den letzten Wochen für einige der Alltagsablauf etwas verändert.
Haben wir mehr Zeit zur Verfügung oder weniger?
Mit was verbringen wir unsere Stunden? Denken wir an unsere Mitmenschen? An die Gemeinde? An die Arbeit in Gottes Reich?
Paulus erinnert uns daran im Gutes tun nicht müde zu werden.
Egal wie sich unsere Lebenslagen verformen, als Gottes Kinder gibt Gott uns Möglichkeiten unsere Liebe für einander sichtbar zu machen.

- Roman Friesen -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Mai 28, 2020
Bibelstelle:
Psalm 23
(Ein längerer Text, bitte lest ihn in eurer Bibel)

Gedanken zum Text:
Ein wunderbarer Psalm, der uns Christen immer wieder vor Augen führt, was für einen wunderbaren Herrn/Schöpfer wir haben. Wenn wir uns als treue Nachfolger erweisen, geht er uns wie ein Hirte voraus und führt uns sicher ans Ziel. Wir haben nichts zu befürchten denn wir wissen, dass sein Stecken und Stab uns trösten. Wenn du ein treuer Nachfolger bist, dann lass es auch in deiner Umgebung sichtbar werden. Und vielleicht wird sich der ein oder andere unserer Schafherde anschließen und dem guten Hirten nachfolgen, der uns garantiert zum frischen Wasser führt!

- Johannes Elert -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Mai 27, 2020
Bibelstelle:
Jesaja 51:6-7
Erhebt eure Augen zum Himmel und schaut auf die Erde drunten; denn die Himmel werden vergehen wie ein Rauch, und die Erde wird wie ein Kleid zerfallen, und ihre Einwohner werden auf dieselbe Weise umkommen; aber mein Heil wird ewig bleiben und meine Gerechtigkeit nicht zugrunde gehen.
Hört auf mich, ihr, die ihr die Gerechtigkeit kennt, du Volk, das mein Gesetz im Herzen trägt! Fürchtet euch nicht vor dem Schmähen der Menschen und entsetzt euch nicht vor ihrem Lästern.

Gedanken zum Text:
Ja alles wird vergehen und alles wird nach dem Plan und Vorsehung des Herrn geschehen.
Bevor die Erde gemacht wurde, wusste der Herr das Ende und hat uns das in seinem Wort gesagt.
Wenn es so ist und du glaubst an den Herrn, was kann oder muss noch ein Ansporn sein, dass wir uns mit aller Kraft an dem Herrn klammern, denn nur in ihm ist das Heil und die Hoffnung. Das sagt sein Wort und wir sollten darauf bauen und dem Wort des Herrn glauben und uns nicht fürchten.
Es bleibt nur Eins: Glaubt dem Wort des Herrn und schöpft daraus Kraft.

- Reinhard Betke -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Mai 26, 2020
Bibelstelle:
2.Korinther 13:5
Prüft euch selbst, ob ihr im Glauben seid; stellt euch selbst auf die Probe! Oder erkennt ihr euch selbst nicht, dass Jesus Christus in euch ist? Es sei denn, dass ihr unecht wärt!

Gedanken zum Text:
Leider gibt es in der Gemeinde auch Unechte.
Doch sind sie nicht in der Lage sich selbst zu prüfen und können somit nicht erkennen, dass sie unecht sind; glauben aber, sie seien echt.
Leider können auch die Echten weder die Unechten prüfen, noch denen helfen sich selbst zu prüfen; - genau so wenig, wie der echte Weizen dem neben ihm wachsenden Unkraut nicht sagen kann, dass es auf dem Weizenfeld (in der Gemeinde) fehl am Platz ist.
Die Tragik der Unechten ist, dass sie unecht bleiben.
Nur die Echten haben die Voraussetzung sich selbst prüfen zu können, weil Jesus Christus in ihnen ist. Doch selbst diese sind in Gefahr ihren eigenen Maßstab an sich zu legen, anstatt sich am Wort Gottes zu messen.
Somit gilt der Aufruf für unsere heutige Gebetsgemeinschaft:
Herr, hilf, dass wir uns im Spiegel Deines Wortes sehen können!
So kann Erweckung beginnen.

- Arnold Becker -

Persönliche Anliegen:
Gestern ist in Deutschland Irina, die Frau von meinem Bruder Albert, plötzlich verstorben. Albert und seine Tochter Katja sind nicht im Glauben und völlig am Boden. Katja lebt nicht mehr zu Hause und Albert ist schwer krank und pflegebedürftig. Bitte betet für die beiden, dass der Herr sie tröstet und ihre Gedanken auf Sich lenkt, denn in solcher Lage ist die Gefahr da, dass ein Mensch eine Verzweiflungstat begehen kann. Der Albert weiß bereits viel von Gott und Jesus. Vielen Dank!

- Arnold und Irma Becker -


Mai 25, 2020
Bibelstelle:
Lukas 22:32a
...ich aber habe für dich gebetet, dass dein Glaube nicht aufhöre...

Gedanken zum Text:
Was für eine besondere Zusicherung und Verantwortung gibt der Herr seinem Jünger Petrus hier. Er hatte für ihn gebetet.
Genauso wie bei Petrus ist der Herr auch heute, um deinen Glauben bemüht, und arbeitet an dir, dass dein Glaube nicht aufhöre.
Deshalb lade ich dich ein, die Worte unseres Herrn „Ich habe für dich gebetet“ zu deinen zu machen und dem Herrn, von tiefsten Herzen, heute danke zu sagen.
Danke zu sagen, dass Er uns liebt, und treu ist, und so oft Geduld mit uns hat, auch wenn wir Ihn oft mit unserem Leben wehtun, wie es Petrus tat.
Aber lasst uns auch der Verantwortung nicht entziehen, die der Herr dem Petrus gab, indem er sagte: „und wenn du einst umgekehrt bist, so stärke deine Brüder“.
Lasst uns heute für einander beten, denn das Gebet ist eine besondere Waffe, die wir haben und verleiht Kraft und Stärke.
Lasst uns für einander, für unsere Familie, für unsere Gemeinde, aber auch für die Glaubensgeschwister in der ganzen Welt beten und sie dadurch stärken „dass unsere Glaube nicht aufhöre“.
Petrus ging durch ein tiefes Tal in seinem Leben, aber durch das Gebet, Kraft und Gegenwart des Herrn durfte er eine Wendung erleben und wurde zu einem lebendigen Zeugen für Christus bis zum Tod.
Lasst uns das Gebet unseres Herrn beherzigen, weil auch heute der Feind Gottes bemüht ist uns zu verführen. So werden auch wir wahre Zeugen Christi sein, weil Er uns Kraft und Stärke verleihen wird und uns immer wieder aufrichten wird, wenn wir fallen und stolpern, und dafür sorgen wird, dass unser Glaube nicht aufhöre.

- Jakob Arent -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Mai 24, 2020
Bibelstelle:
Johannes 16:33
Dies habe ich zu euch geredet, damit ihr in mir Frieden habt. In der Welt habt ihr Bedrängnis; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden!

Gedanken zum Text:
Den Frieden, den der Herr uns gegeben hat, können wir behalten, wenn wir zurück blicken und seinen Sieg auf Golgatha rühmen, und dann nach vorne schauen und uns erfreuen an der Verheißung unseres Herrn, der da spricht:
Matthäus 12:20
Das geknickte Rohr wird er nicht zerbrechen, und den glimmenden Docht wird er nicht auslöschen, bis er das Recht zum Sieg hinausführt.

- Andreas Warkentin -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Mai 23, 2020
Bibelstelle:
Hebräer 11,6
Ohne Glauben aber ist es unmöglich, ihm wohlzugefallen; denn wer zu Gott kommt, muss glauben, dass er ist und dass er die belohnen wird, welche ihn suchen.

Gedanken zum Text:
Wenn wir im Gebet zu Gott kommen müssen wir glauben, dass er existiert.
Vielleicht zweifelst du manchmal daran, dass Gott da ist und dein Gebet hört.
Ohne den Glauben an Gottes Existenz, wäre Abels Opfer nicht besser als das von Kain. Henoch wäre einen normalen Tod gestorben. Noah hätte keine Arche gebaut, Abraham würde in seiner Heimatstadt geblieben sein und Sarah ohne Kind.
Gott belohnt die Menschen, die fest an ihn glauben und welche ihn suchen.
Lasst uns nicht an Gottes Existenz, Gegenwart und Allmacht zweifeln, sondern weiter dafür beten, das wir uns als Gemeinde bald wieder versammeln dürfen.
Lasst uns dafür beten, dass wir uns nicht an diese Situation gewöhnen. Die Gemeinschaft ist für uns alle sehr wichtig.
Lasst uns beten, dass in dieser Zeit keiner vom Glauben an Gott abfällt, sondern dass, auch wenn wir physisch getrennt sind, wir alle gemeinsam Gott suchen.

- Samuel Schott -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Mai 22, 2020
Bibelstelle:
Philipper 1:27
Nur führt euer Leben würdig des Evangeliums von Christus, damit ich, ob ich komme und euch sehe oder abwesend bin, von euch höre, dass ihr fest steht in einem Geist und einmütig miteinander kämpft für den Glauben des Evangeliums

Gedanken zum Text:
Wir wurden gestern an Himmelfahrt daran erinnert wie unser Herr uns als seine Zeugen auf dieser Erde gebrauchen möchte. Wir sind diejenigen, die das Evangelium auf dieser Erde weitertragen sollen. Lasst uns heute für Mut und Kraft beten, dass wir auch "würdig dem Evangelium" leben! So, dass Gott mit unserem Leben Ehre bereitet wird und wir den Menschen in dieser letzten Zeit mit unserem Leben, ob in Wort oder Wandel, ein authentisches, richtiges Evangelium weitergeben.

- Daniel Penner -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Mai 21, 2020
Bibelstelle:
Hebräer 10:35
So werft nun eure Zuversicht nicht weg, die eine große Belohnung hat!

Gedanken zum Text:
Wir können Gott danken, dass wir die Gewissheit haben dürfen, dass diese lange Zeit, in der wir uns nicht mehr als Gemeine treffen dürfen, auch irgendwann ein Ende hat. Dieser Vers gibt uns auch dazu Mut und Hoffnung.

- Andreas Penner -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Mai 20, 2020
Bibelstelle:
Psalm 121:2
Meine Hilfe kommt von dem HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat!

Gedanken zum Text:
Es ist schön zu wissen, dass wir einen Vater im Himmel haben, zu dem wir mit allen unseren Problemen und Sorgen kommen können.
Ihm können wir vertrauen, Ihm, der das Universum und alles Leben geschaffen hat.

- Peter Martens -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Mai 19, 2020
Bibelstelle:
Psalm 73:25
Wen habe ich im Himmel [außer dir]? Und neben dir begehre ich nichts auf Erden!

Gedanken zum Text:
Es ist schön zu wissen, dass wir einen Gott haben, der größer ist als unsere Probleme und Sorgen.
Wir dürfen aber auch nicht vergessen, dass wir auf dieser Erde nur zu Besuch sind. Unser Zuhause ist im Himmel.
Lasst uns Gott für seine Fürsorge auch heute danken und um Hilfe bitten, dass wir unser Zuhause nicht auf dieser Erde bauen, sondern im Himmel und dass wir ermutigt weiter für Gottes Reich einstehen und von unserem Gott weitererzählen und unseren Glauben ausleben.

- Robert Loewen -

Persönliche Anliegen:
Allen Glaubensgeschwistern, einen herzlichen Dank für alle eure Gebete.
Seit dem Abend des 18.05.2020 verbesserten sich die Blutwerte von Bruder Eugen Steiger von sehr schlecht auf gut und die Entzündungswerte sind zurückgegangen und nehmen weiter ab.
70 % Sauerstoff wird weiter zugeführt.
Wir danken GOTT für seine Taten und bitten weiter um Gebete um Bruder Eugen und all diejenigen, die aufgrund der Pandemie erkrankt sind.

- Andreas Neufeld -


Mai 18, 2020
Bibelstelle:
Psalm 119:133-134
Mache meine Schritte fest durch dein Wort, und lass nichts Böses über mich herrschen!
Erlöse mich von der Bedrückung durch Menschen, und ich will deine Befehle befolgen!

Gedanken zum Text:
Keiner von uns möchte, dass über uns das Böse herrschen soll.
Wenn es uns nicht gut geht, dann erst merken wir wie machtlos und abhängig wir von unserem Herrn sind.

Lasst unser Gebet heute sein 3 Bitten und ein Versprechen:
1. Mach meine Schritte fest durch dein Wort.
2. Lass nichts Böses über mich herrschen.
3. Erlöse mich von Bedrückung durch Menschen (wie die Corona Krise)

Und das Versprechen:
Ich will deine Befehle befolgen.
Amen.

- Jakob Kroeker -

Persönliche Anliegen:
Aktueller Zustand von Bruder Eugen:
Der Zustand ist stabil und verschlechtert sich im Moment nicht weiter.
Er bekommt jetzt 68% Sauerstoff (2% Verbesserung)
Seine Entzündungswerte sind minimal besser geworden
Bluttransfusion wurde noch nicht gemacht.
Die Ärzte sagen von einer Besserung kann man erst sprechen, wenn sich der Zustand über mehrere Tage/Wochen verbessert. Im Moment noch nicht.
Bitte betet weiter verstärkt für Ihn

Wir danken euch allen für die Gebete

- Andreas Neufeld -


Mai 17, 2020
Bibelstelle:
Lukas 18:1-9
(Ein längerer Text, bitte lest ihn in eurer Bibel)

Gedanken zum Text:
Manchmal beten wir solange für dasselbe Anliegen, das man sich selbst schon irgendwie nervig vorkommt.
Aber Jesus ruft dich in dieser Geschichte auf hartnäckig zu sein. Was auch immer dich bewegt: Rettung für Freunde/Familie, zukunftsweisende Entscheidungen und so weiter.
Werd nicht müde! Bete weiter!

- Christian Hoffmann -

Persönliche Anliegen:
Ich habe ein Gebetsanliegen für den Gemeinde-Ältesten aus Frankfurt zu beten, aber auch für die anderen Familien, die in der Gemeinde mit Corona krank sind. Hier sind die Information, die ich bekommen habe:

„Bruder Eugen Steigers Gesundheitszustand hat sich leider rapide verschlechtert. Er bekommt jetzt 70% Sauerstoffzufuhr, aber seine Lunge kann den Sauerstoff nicht ausreichend aufnehmen. In den nächsten Stunden oder Tagen wird sich entscheiden, ob ein letztes Mittel angewendet werden wird: Ausleitung des Blutes, Anreicherung mit Sauerstoff und wieder Einleitung. Aber dieses Verfahren ist bei dem Coronavirus leider selten hilfreich.
Wer mag, kann gerne morgen am 18.05.2020 für dieses Anliegen mit uns fasten.
Wir sind für alle Gebete sehr dankbar, und wissen, Gott kann Wunder tun.“
Eugen Steigers

- Andreas Neufeld -


Mai 16, 2020
Bibelstelle:
Matthäus 10:28
Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht zu töten vermögen; fürchtet vielmehr den, der Seele und Leib verderben kann in der Hölle!

Gedanken zum Text:
Was Jesus damals den Jüngern sagte, gilt uns heute noch. Wir sollen uns nicht fürchten vor Menschen, die uns Böses tun können.
Vielmehr sollen wir Ehrfurcht haben vor dem, der nicht nur unserem Leben ein Ende machen kann, sondern der unsere Ewigkeit in das Verderben zurechnen kann. Das ist der größte Verlust, den ein Mensch haben kann.

„Wer einen Menschen fürchtet, der fürchtet Gott nicht genug." (John Knox)

- Christian Gerzen -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Mai 15, 2020
Bibelstelle:
Matthäus 8:26
Da sprach er zu ihnen: Was seid ihr so furchtsam, ihr Kleingläubigen? Dann stand er auf und befahl den Winden und dem See; und es entstand eine große Stille.

Gedanken zum Text:
Wir befinden uns auch im Boot im stürmischen Meer und nichts ist so wichtig für dem Teufel als uns zu trennen von unserem Herrn, indem wir kleingläubig werden.
Lasst uns wieder beten, dass wir fest im Glauben wachsen, keine Angst haben (in dieser verrückten Welt), sondern viel mehr seinen Frieden besitzen, obwohl auch die Wellen in unser Boot schlagen.

- Alexander Gerzen -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Mai 14, 2020
Bibelstelle:
Psalm 91:1-2
Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt, der bleibt unter dem Schatten des Allmächtigen.
Ich sage zu dem HERRN: Meine Zuflucht und meine Burg, mein Gott, auf den ich traue!

Gedanken zum Text:
Der Höchste, Allmächtigste, unsere Zuversicht und Burg, das ist unser Gott.
Wir als seine Kinder sind unter seinem Schutz geborgen, und es gibt nichts das unseren Herrn überwältigen kann.
Wir wollen wie der Psalmist uns besonders in dieser Zeit weiter auf Gott stützen und auf ihn hoffen.
Wir wollen Gott dafür dank bringen das wir uns geborgen unter seinem Schirm befinden dürfen und das Gott uns Kraft in dieser Zeit schenkt.

- Ephraim Gertner -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Mai 13, 2020
Bibelstelle:
Maleachi 3:13-18
(Ein längerer Text, bitte lest ihn in eurer Bibel)

Gedanken zum Text:
In einer gottesfeindlichen Welt werden wir als Gläubige nicht immer mit offenen Armen aufgenommen werden. Ja, manchmal scheint man sogar in vielen Sachen benachteiligt zu werden. "Was nützt es Gott zu dienen?", könnte man sich fragen.
Aber wir wollen nicht zu denen gehören, die sich von dieser Frage beherrschen lassen, sondern zu denen, die den Herrn fürchten. Auf diese achtet und hört der Herr. Und für solche, die den Herrn hochachten, wird ein Gedenkbuch geschrieben.
Es ist niemals vergeblich dem Herrn zu dienen.
Es ist niemals vergeblich den Herrn im Gebet anzurufen.

- Roman Friesen -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Mai 12, 2020
Bibelstelle:
Kolosser 3:17
Und was immer ihr tut in Wort oder Werk, das tut alles im Namen des Herrn Jesus und dankt Gott, dem Vater, durch ihn.

Gedanken zum Text:
Es ist ein wunderbarer Vers, der uns daran erinnert in all unseren Lebensbereichen den Herrn mit einzubeziehen und an erste Stelle zu setzen. All unser Sagen, Tun und Vorhaben sollten wir nicht versuchen allein mit eigener Kraft zu bewältigen.
Nein, wir Kinder Gottes haben einen Fürsprecher, an den wir uns wenden können.
Wenn wir alles im Namen des Herrn tun würden, dann würden wir keinen einzigen Fehler mehr machen und nichts Verkehrtes mehr tun und sagen. Aber es ist nur möglich, wenn wir uns in allem durch sein Wort und seinen Geist leiten lassen.

- Johannes Elert -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Mai 11, 2020
Bibelstelle:
Jesaja 26:3-4
Einem festen Herzen bewahrst du den Frieden, den Frieden, weil es auf dich vertraut.
Vertraut auf den HERRN allezeit, denn Jah, der HERR, ist ein Fels der Ewigkeiten!

Gedanken zum Text:
Ich wollte zuerst nur die 2 Verse ansprechen, aber da ist so viel in diesem Kapitel, dass ich jedem empfehlen würde es ganz durch zu lesen.
Wir leben in einer sehr interessanten Zeit, in einer Zeit des Umbruchs. Aber als Kinder Gottes haben wir Frieden, und bauen auf dem Felsen, der unser Herr Jesus ist.
Es beginnt die Zeit der Gerichte. Die Wehen brechen an, aber wir haben so eine Zuversicht wie auch weiter in dem Vers 19 geschrieben steht. Und wenn wir auch sterben, so haben wir die Hoffnung das wir auferstehen zum Leben.
Sollten wir nicht den Herrn danken, loben und preisen dafür? Der Herr ist groß, ist zu fürchten, aber auch zu loben und preisen, für die Erlösung und das ewige Leben!

- Reinhard Betke -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Mai 10, 2020
Bibelstelle:
Offenbarung 3:1-4
(Ein längerer Text, bitte lest ihn in eurer Bibel)

Gedanken zum Text:
An Johannes ergeht der Befehl an den Engel (Vorsteher) der Sardesgemeinde die Sirene auf Alarmstufe #1 zu schalten: "du bist tot"! Du tust zwar Werke, doch nicht die, die nötig sind. Und zwar, dich um die zu kümmern, die auch im Sterben liegen.
Was ist dazu nötig?
(Vers 2): "werde wach"
und (Vers 3): "Denk also daran, wie du (die Lehre) EMPFANGEN und GEHOERT hast. HALTE DARAN FEST und KEHR UM".
Offensichtlich ist der Vorsteher vom Empfangenen und Gehörten abgewichen.

Wir beten um Erweckung, aber meinen wir auch uns selbst? Nichts ist so unangenehm und niederschmetternd, wie die Wahrheit über uns selbst zu erfahren. Besonders, wenn man von der eigenen "Richtigkeit" überzeugt ist.
Wenn wir wirklich Erweckung wollen, so haben wir nur einen einzigen Weg: Zurück zur ganzen Bibel!
Das Liberalisieren und Relativieren ihrer Lehre hat in der Gemeinde Sardes Befleckung, und somit das Sterben und den Tod zur Folge.

(Vers 4): nur die, die "ihre Kleider nicht befleckt haben...werden mit Mir in weißen Kleidern gehen".
Möge unser heutiges Gebet ein Reue- und Bußgebet sein, angefangen bei den "Vornehmsten" bis zu den "Geringsten"! Es lohnt sich!

- Arnold Becker -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Mai 9, 2020
Bibelstelle:
Markus 10,51
Und Jesus begann und sprach zu ihm: Was willst du, dass ich dir tun soll? Der Blinde sprach zu ihm: Rabbuni, dass ich sehend werde!

Gedanken zum Text:
Was würdest du antworten, wenn der Herr dir, heute, die Frage stellen würde: „Was willst du das ich dir tun soll?“ Würdest du um Augenlicht und Sehstärke bitten, so wie der blinde Bartimäus?
Vielleicht denkst du: „Warum fürs Sehen bitten da doch meine Sehkraft stark ist?“ Ja deine und meine physische Sehkraft mag stark wie bei einem Adler sein, aber wie sieht dein und mein geistliches Sehen aus?
Wisst ihr, oft wird unser geistliches Sehen von verschieden Dingen, die wir in dieser Welt erleben, getrübt und so sitzen wir dann hoffnungslos/niedergeschlagen auf den Straßen herum und sind fruchtlos in unserem Leben.

Ich lade dich heute ein die Worte, des blinden Mannes, zu deinen zu machen, und unserem Herrn zu bitten: „Lass mich sehen Herr“.

Lass mich sehen - dich allein, Herr, zu allererst, mit jedem neuen Tag.

Lass mich sehen - deine Liebe, deine Vergebung, deine Hingabe und dein Opfer für MICH, damit ich dich dafür preise und lobe jeden Tag.

Lass mich sehen - meine Unzulänglichkeit, mein Versagen und auch oft meine Untreue, damit ich mein Vertrauen nur auf dich werfe, und lerne im Gehorsam zu dir zu leben.

Aber lass mich auch umso mehr sehen - die Not in dieser Welt, und die verlorenen Menschen um mich herum, damit ich mit jedem neuen Tag, den du mir schenkst, von dir lerne, mit ganzer Hingabe, meinem Nächsten zu dienen.

Bartimäus bekam von dem Herrn das um was Er bat und brauchte nicht mehr im Dunkeln herumtappen, sondern durfte sehen und folgte Jesus nach. Auch der Herr, unser Licht, möchte nicht, dass wir im Dunkel des Lebens verweilen, sondern ER wird unsere geistliche Sehkraft wiederherstellen, wenn wir ihn darum bitten und so werden wir Ihm nachfolgen und durch/mit Ihm, ein Leben leben zu Ehre Gottes.

- Jakob Arent -

Persönliche Anliegen:
Bitte betet für Marius & Elvira. Die beiden kennen Gott nicht, aber die beiden wollen jetzt für 2 Wochen jeden Tag einen Abschnitt in der Bibel lesen. Bitte betet dafür das Jesus ihnen im Wort begegnet und sie gerettet werden. Der Herr vergelts euch.

- Anton Wiebe -




Mai 8, 2020
Bibelstelle:
Lukas 18:1
Er sagte ihnen aber auch ein Gleichnis, um ihnen zu zeigen, dass es nötig ist, allezeit zu beten und nicht nachlässig zu werden

Gedanken zum Text:
Ich habe es mal erlebt auf der Arbeit, dass die Arbeiter herumgingen und standen. Der Boss hat es gesehen und hatte Verständnis dafür, weil er uns keine Arbeit geben konnte.
Liebe Geschwister, lasst uns in dieser Zeit lernen, anhaltend und mit Ausdauer zu beten, denn diese Zeit ist ein Geschenk Gottes an uns, damit wir mehr persönliche Gemeinschaft mit ihm haben.
Denn der Herr wird kein Verständnis dafür haben, wenn ich und du gerade in dieser Zeit im Beten nachlässig werden.
Die Bitte der Jünger Jesus, “Herr, lehre uns beten“, ist heute sehr aktuell.

- Andreas Warkentin -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Mai 7, 2020
Bibelstelle:
2.Petrus 3:9
Der Herr zögert nicht die Verheißung hinaus, wie etliche es für ein Hinauszögern halten, sondern er ist langmütig gegen uns, weil er nicht will, dass jemand verlorengehe, sondern dass jedermann Raum zur Buße habe.

Gedanken zum Text:
Schon damals, als Petrus noch lebte, haben einige Christen gedacht, dass der Herr die Erfüllung seines Versprechens hinauszögert. Heute, ca. 2000 Jahre später, warten wir immer noch auf diesen Tag. Aber der Herr ist nicht unpünktlich. Er schiebt dieses Ereignis auch nicht vor sich her.
Der Grund warum wir immer noch warten ist Gottes Langmut gegen uns. Sein Wunsch ist es, dass wir alle bereit sind für diesen Tag. Er gibt uns Raum und Zeit zur Buße.
Prüfen wir uns selbst. Sind wir bereit zu diesem Tag? Zeichnen wir uns aus durch heiligen Wandel und Gottesfurcht (Vers 11)?

Lasst uns heute beten für unsere Freunde und Angehörigen, die diese Gnadenzeit, die der Herr uns allen eingeräumt hat, noch nicht zur Buße genutzt haben.

- Samuel Schott -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Mai 6, 2020
Bibelstelle:
Johannes 10:4
Und wenn er seine Schafe herausgelassen hat, geht er vor ihnen her; und die Schafe folgen ihm nach, denn sie kennen seine Stimme.

Gedanken zum Text:
Dem Feind ist es wichtig die Hirte-Schaf Beziehung zu stören. Und so manches Mal schafft er es, in dem er ziemlich viel "Lärm" in unserem Leben verursacht und die Stimme unseres Herrn untergeht. Auch in diesen Zeiten möchte uns unser Hirte etwas sagen und auch mit seinen Worten leiten.
Beten wir um Hilfe und Kraft damit wir im "Lärm" dieser Zeit uns nicht ablenken lassen, sondern die Stimme unseres Hirten klar vernehmen können.

- Daniel Penner -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Mai 5, 2020
Bibelstelle:
Matthäus 7:8
Denn jeder, der bittet, empfängt; und wer sucht, der findet; und wer anklopft, dem wird aufgetan.

Gedanken zum Text:
Wir können dankbar und getrost sein. Denn uns wurde verheißen, dass wir unserem Herrn alles sagen dürfen, was uns bedrückt und ihn um Hilfe bitten können, wenn wir Hilfe brauchen.

- Andreas Penner -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Mai 4, 2020
Bibelstelle:
Jakobus 5:16b
Das Gebet eines Gerechten vermag viel, wenn es ernstlich ist.

Gedanken zum Text:
Unsere Gebete können viel bewirken und werden es auch, wenn sie von Herzen kommen. Leider unterschätzen wir oft die Wirkung des Gebets.
Lasst uns beten, dass wir in naher Zukunft wieder als Gemeinde des Herrn gemeinsam loben und anbeten können.

- Peter Martens -

Persönliche Anliegen:
Es ist ein Anliegen für einen Pastor und seine Familie zu beten. Sein Name ist Gabriel Cabrera. Er ist Pastor in den Slums in Bolivien. Ich habe ihn dort kennen gelernt.
Er, seine Frau und Kind wurden von kranken Mosquito's gestochen und sind jetzt alle drei schwer an Dengue erkrankt und liegen im Krankenhaus.
Er hat mir geschrieben und gefragt ob wir für sie beten können.
Das andere Problem ist, dass sie keine Krankenversicherung haben und den ganzen Krankenhausaufenthalt aus eigener Tasche bezahlen müssen.
Lasst uns auch für ihre finanzielle Lage beten.

- Jakob Kroeker-

Eduard Berzan und seine Frau sind krank. Eduard geht’s schon etwas besser, aber seiner Frau geht es nicht gut. Bitte betet für ihre Gesundheit.

- Jakob Kroeker-




Mai 3, 2020
Bibelstelle:
Philipper 4:5
Eure Sanftmut lasst alle Menschen erfahren! Der Herr ist nahe!

Gedanken zum Text:
Alle Menschen, das heißt auch deine Kinder, deine Eltern, dein Ehepartner oder deine Geschwister sollten deine Güte und Freundlichkeit erfahren und natürlich alle Menschen um uns herum.
Es ist nicht so einfach konstant gütig und freundlich zu sein aber wir können Gott darum bitten, dass er uns hilft vor Leuten und besonders auch vor unserer Familie ein Vorbild zu sein, damit auch sie zu Gott finden und kein Anstoß an uns nehmen.

- Robert Loewen -

Persönliche Anliegen:
Wir sind dem Herrn dankbar für einen gesunden Sohn "Noah Kyle"

- Peter und Linda Martens -


Es ist ein Anliegen für einen Pastor und seine Familie zu beten. Sein Name ist Gabriel Cabrera. Er ist Pastor in den Slums in Bolivien. Ich habe ihn dort kennen gelernt.
Er, seine Frau und Kind wurden von kranken Mosquito's gestochen und sind jetzt alle drei schwer an Dengue erkrankt und liegen im Krankenhaus.
Er hat mir geschrieben und gefragt ob wir für sie beten können.
Das andere Problem ist, dass sie keine Krankenversicherung haben und den ganzen Krankenhausaufenthalt aus eigener Tasche bezahlen müssen.
Lasst uns auch für ihre finanzielle Lage beten.

- Jakob Kroeker-




Mai 2, 2020
Bibelstelle:
Psalm 121:1-3
Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen: Woher kommt mir Hilfe?
Meine Hilfe kommt von dem HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat!
Er wird deinen Fuß nicht wanken lassen, und der dich behütet, schläft nicht.

Gedanken zum Text:
In der Situation, in der wir momentan leben, kommt man sich so hilflos vor. Man möchte gerne es ändern und man kann nicht. Aber wir, die wir Kinder Gottes sind, können auch unsere Augen aufheben zu unserem Herrn und ihm um Hilfe anrufen. Er ist mächtiger als unsere Politiker, er ist mächtiger als die Wissenschaftler dieser Welt. Er hat Himmel und Erde geschaffen. Er kann die Herzen der Politiker lenken, dass sie der Gemeinde erlauben sich zu versammeln.
Die Frage ist an uns: Wollen wir es?
Wenn ja, lasst uns noch mehr dafür beten, dass Gott, der nicht schläft, uns diese Freiheit wiedergibt.

- Jakob Kroeker -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Mai 1, 2020
Bibelstelle:
2.Korinther 10:3-5
Denn obgleich wir im Fleisch wandeln, so kämpfen wir doch nicht nach Art des Fleisches;
denn die Waffen unseres Kampfes sind nicht fleischlich, sondern mächtig durch Gott zur Zerstörung von Festungen,
sodass wir Vernunftschlüsse zerstören und jede Höhe, die sich gegen die Erkenntnis Gottes erhebt, und jeden Gedanken gefangen nehmen zum Gehorsam gegen Christus...

Gedanken zum Text:
Jeden Tag findet in unserer Gedankenwelt ein Kampf statt. Ein Kampf, den du allein nicht gewinnen kannst. Paulus ruft dich dazu auf eine Waffe zu benutzen, die nicht von dieser Welt ist: das Gebet.
Nutze sie, denn nur dann wirst du siegen.

- Christian Hoffmann -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


April 30, 2020
Bibelstelle:
Rut 1:16b
Denn wo du hingehst, da will ich auch hingehen, und wo du bleibst, da will ich auch bleiben; dein Volk ist mein Volk, und dein Gott ist mein Gott!

Gedanken zum Text:
Nachdem Naemi's Mann und Söhne gestorben sind, verstand sie nicht wieso ihre Schwiegertöchter nicht zurück in ihr Land gehen wollten. Da sprach Rut diese Worte: "Denn wo du hingehst, da will auch ich hingehen..."
Rut verließ ihre Heimat und ihre Familie um mit einer Witwe in ein unbekanntes Land, zu einem unbekannten Volk zu ziehen.
Haben wir auch so eine echte Glaubensbeziehung wie Rut?

- Christian Gerzen -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


April 29, 2020
Bibelstelle:
Sprüche 14:27
Die Furcht des HERRN ist eine Quelle des Lebens; man meidet durch sie die Fallstricke des Todes.

Gedanken zum Text:
Viele Menschen möchten lange und gesund leben; dieser Vers hat die Antwort.
Den Herrn ehren (das heißt die Sünde hassen) ist die Quelle des Lebens. Es ist somit auch Quelle von zuerst innerer, aber oft auch körperlicher Gesundheit.
Und ein großer Bonus dazu: Wir werden bewahrt von den Fallen (engl. Snares) des Todes.

- Alexander Gerzen -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


April 28, 2020
Bibelstelle:
Daniel 6:27-28
Es ist von mir ein Befehl erlassen worden, dass man sich im ganzen Bereich meiner Herrschaft vor dem Gott Daniels fürchten und scheuen soll;
denn er ist der lebendige Gott, welcher in Ewigkeit bleibt, und sein Königreich wird nie zugrunde gehen, und seine Herrschaft hat kein Ende.
Er errettet und befreit, er tut Zeichen und Wunder am Himmel und auf Erden; er hat Daniel aus der Gewalt der Löwen errettet!

Gedanken zum Text:
Daniel war Gott gegenüber steht’s treu, egal in welchen Umständen, egal welcher König regierte, auch in der Löwen Grube.
Auch wir können gewiss sein: Wenn wir uns an unseren Erretter und Heiland, Jesus Christus, klammern, wird er auch für uns Zeichen und Wunder tun, retten und befreien.

- Eduard Rudi -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


April 27, 2020
Bibelstelle:
Römer‬ 5:1
Da wir nun aus Glauben gerechtfertigt sind, so haben wir Frieden mit Gott durch unseren Herrn Jesus Christus

Gedanken zum Text:
Durch Jesus Christus dürfen wir diesen inneren Frieden mit unserem Vater haben.
Die folgende Strophe aus dem Lied “Mir ist wohl in dem Herrn” gibt uns ein wunderbares Beispiel für die Herzenseinstellung einer Seele, die diesen Frieden hat:

Wenn Friede mit Gott meine Seele durchdringt,
ob Stürme auch toben von fern,
mein Herze im Glauben doch allezeit singt:
Mir ist wohl, mir ist wohl in dem Herrn.

Wir wollen uns auch in den heutigen Stürmen auf den wahren Frieden mit Gott stützen und ihm für diesen Frieden danken.

- Ephraim Gertner -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


April 26, 2020
Bibelstelle:
Matthäus 6:7-13
Und wenn ihr betet, sollt ihr nicht plappern wie die Heiden; denn sie meinen, sie werden erhört um ihrer vielen Worte willen.
Darum sollt ihr ihnen nicht gleichen! Denn euer Vater weiß, was ihr benötigt, ehe ihr ihn bittet.
Deshalb sollt ihr auf diese Weise beten: Unser Vater, der du bist im Himmel! Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auch auf Erden.
Gib uns heute unser tägliches Brot.
Und vergib uns unsere Schulden, wie auch wir vergeben unseren Schuldnern.
Und führe uns nicht in Versuchung, sondern errette uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit! Amen.


Gedanken zum Text:
Dieses Gebet lehrt uns, was für eine Haltung wir gegenüber unserem Schöpfer haben sollen. In allen Lebenslagen sollen wir seinen Willen suchen und uns diesem Willen unterordnen.

Danke Vater, dass wir unsere Gebete vor dich bringen dürfen, und wissen dürfen dass du die Kontrolle über alles hast, was geschieht.

- Roman Friesen -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


April 25, 2020
Bibelstelle:
Matthäus 19:29
Und jeder, der Häuser oder Brüder oder Schwestern oder Vater oder Mutter oder Frau oder Kinder oder Äcker verlassen hat um meines Namens willen, der wird es hundertfältig empfangen und das ewige Leben erben.

Gedanken zum Text:
Petrus fragte hier Jesus was für die Jünger herausspringen wird, bezüglich ihrer Nachfolge. Und Jesus machte ihnen mit seiner Aussage klar, dass dieser Lohn so groß ist das man ihn eigentlich nicht abwägen kann: „...der wird es hundertfältig empfangen UND das ewige Leben erben.”
Lasst uns standhaft bleiben in der Nachfolge und nicht vergessen, dass wir alles für den tun, der alles für uns gab und das der HERR auch eine Belohnung für uns bereit hält. Was für eine wunderbare Hoffnung dürfen wir Kinder Gottes besitzen!

- Johannes Elert -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


April 24, 2020
Bibelstelle:
Matthäus 25:6-7
Um Mitternacht aber entstand ein Geschrei: Siehe, der Bräutigam kommt! Geht aus, ihm entgegen! Da erwachten alle jene Jungfrauen und machten ihre Lampen bereit.

Gedanken zum Text:
So auch heute entstand ein Geschrei, ein Ruf Gottes für die ganze Erde durch die Pandemie, und alle wurden wach!
Aber wie es bei Menschen so ist, wir sind unterschiedlich. Der eine ist sofort wach, bei dem ersten Klingeln des Weckers. Der andere drückt noch einmal auf Snooze. Die einen machen sofort die Lampen bereit, die anderen sehen es nicht für nötig und meinen es wäre noch nicht Zeit.
Zu wem gehörts du?
Ist deine Lampe bereit?
Ist da auch genug Öl?
Nutze die Chance, die da heißt: Heute!

- Reinhard Betke -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


April 23, 2020
Bibelstelle:
1.Korinther 7:29-31
Das aber sage ich, ihr Brüder: Die Zeit ist nur noch kurz bemessen! So sollen nun in der noch verbleibenden Frist die, welche Frauen haben, sein, als hätten sie keine, und die weinen, als weinten sie nicht, und die sich freuen, als freuten sie sich nicht, und die kaufen, als besäßen sie es nicht, und die diese Welt gebrauchen, als gebrauchten sie sie gar nicht; denn die Gestalt dieser Welt vergeht.

Gedanken zum Text:
Der dringende Aufruf des Apostels zwingt zur radikalen Neu-bewertung der gewohnten Werte und Denkmuster. Das kann aber nur ein wachsamer und nüchterner Mensch tun, der die Zeichen der Zeit versteht.
Lass dich wachrufen und denke nicht: „Mein Herr kommt noch lange nicht.“
Ob die "Krise" bald vorbei ist und/oder ihr noch Andere folgen - die Gültigkeit des Textes bleibt hochaktuell!
Sind wir wach?

Maranatha!

- Arnold Becker -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


April 22, 2020
Bibelstelle:
Psalm 119:33
Lehre mich, HERR, den Weg deiner Anweisungen, dass ich ihn einhalte bis ans Ende.

Gedanken zum Text:
Wir, in der medialen Welt, sind heute Vielem ausgesetzt, wodurch wir bewusst und unbewusst belehrt werden und wie schnell und einfach kann es vorkommen, dass wir dadurch vom Weg der Wahrheit und der Nähe unseres Herrn weichen.
Deshalb dürfen wir mit dem Psalmisten heute, zu unseren Herrn, rufen „Lehre mich HERR....“
Denn wer allein kann uns wahrhaftig belehren als nur unser Herr?
Wenn unser Herr, in allen Bereichen des Lebens, unser Lehrer ist und wir IHN bitten und auch erlauben Korrektur an uns vorzunehmen, so dürfen wir gewiss sein; ER geht den Weg mit uns und wir werden weder straucheln noch fallen, sondern IHM, in seinen Spuren, folgend den Weg bis ans Ende gehen.

- Jakob Arent -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


April 21, 2020
Bibelstelle:
Psalm 31:15-16a
Aber ich vertraue auf dich, o HERR; ich sage: Du bist mein Gott! In deiner Hand steht meine Zeit...

Gedanken zum Text:
Oft wird dieses Wort als Trostwort gebraucht, wenn das Lebensende sich naht, oder wenn für jemand die letzte Stunde gekommen ist.
Aber David meint, dass Gott nicht nur über sein Ende entscheiden soll, sondern seine ganze Zeit soll dem Herrn gehören.
Lasst uns lernen, besonders in der heutigen Situation, nicht verschwenderisch mit der Zeit umzugehen, sondern jeden Tag in die Hände des Herrn legen, damit ER etwas Sinnvolles daraus macht.

- Andreas Warkentin -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


April 20, 2020
Bibelstelle:
1.Thessalonicher 5:18
Seid in allem dankbar; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus für euch.

Gedanken zum Text:
Vielleicht fällt es dir gerade schwer dankbar zu sein.
Aber es ist der Wille Gottes, dass wir in allem dankbar sind, auch in der Corona-Krise.
Gibt es nicht immer noch genug Grund zu danken?
Vielleicht nimmst du dir heute ein wenig Zeit und zählst einmal auf, wofür du dem Herrn alles danken kannst. Du wirst erstaunt sein.

„Wer anfängt Gott zu danken, findet immer mehr Grund, Gott zu danken!” (Hermann Bezzel)

- Samuel Schott -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


April 19, 2020
Bibelstelle:
1. Timotheus 2:1‭-‬2
So ermahne ich nun, dass man vor allen Dingen Bitten, Gebete, Fürbitten und Danksagungen darbringe für alle Menschen, für Könige und alle, die in hoher Stellung sind, damit wir ein ruhiges und stilles Leben führen können in aller Gottesfurcht und Ehrbarkeit;

Gedanken zum Text:
Lasst uns als Gemeinde für unsere Regierung beten und alle die, die in einflussreichen Positionen sind.
In nächster Zeit werden wichtige Entscheidungen zu treffen sein. Und deshalb ist es wichtig, dass wir als Christen für unser Land beten und Gott darum bitten, dass ER Weisheit schenkt.
Lasst uns auch darum bitten, dass unsere führenden Politiker in dieser Krise anfangen Gott zu suchen und IHN wieder in ihre Politik einschließen.

- Daniel Penner -

Persönliche Anliegen:
Bitte betet für unseren Justin, er hat Mittwoch eine Untersuchung in Winnipeg. Sein Handgelenk war gebrochen und es will nicht richtig zusammenwachsen, die Knochen verschieben sich. Wenn es nicht richtig verheilt wird er seine Hand nicht uneingeschränkt benutzen können. Vielen Dank

- Viktor Lacke -




April 18, 2020
Bibelstelle:
Philipper 4,4
Freut euch im Herrn allezeit; abermals sage ich: Freut euch!

Gedanken zum Text:
Paulus spricht uns auch heute noch Mut zu, in Zeiten, in denen wir nicht gewiss in die Zukunft sehen können, was uns Menschen hier auf der Erde erwartet. Doch wenn wir unser Leben Jesus anvertrauen, dürfen wir uns sicher geborgen fühlen und uns an jedem Tag freuen, egal, welche Wege wir zu gehen haben. Das Ziel ist nahe und wir sollen uns darüber im Klarem sein und uns freuen.

- Andreas Penner -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


April 17, 2020
Bibelstelle:
Psalm 46:2
Gott ist unsere Zuflucht und Stärke, ein Helfer, bewährt in Nöten.

Gedanken zum Text:
Im Psalm 46 können wir sehen, was für einen almmächtigen Gott wir haben. Einen Gott, der uns in jeder Situation zur Seite steht und dem wir immer vertrauen können.
Wenn wir unseren Herrn Jesus an unserer Seite haben, können wir ausrufen wie im Psalm 91,7: “ Ob tausend fallen zu deiner Seite und zehntausend zu deiner Rechten, so wird es doch dich nicht treffen.”

- Peter Martens -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


April 16, 2020
Bibelstelle:
Sprüche 27:19
Wie sich im Wasser das Angesicht spiegelt, so spiegelt sich das Herz des Menschen im Menschen.

Gedanken zum Text:
Es gibt Christen, die sich sehr viel Mühe geben anderen Menschen von Gott zu erzählen aber sie vergessen ganz auf ihr eigenes Leben zu schauen und reflektieren ein Bild, das nicht das eines Christen entspricht und somit machen sie Dinge schwerer für die Person, die sie überzeugen wollen.
Natürlich ist es sehr wichtig anderen Menschen zu helfen aber wir dürfen auch für uns selbst beten, dass Gott an uns arbeitet und uns hilf das Bild eines wahren Christen zu reflektieren, so dass die Menschen zu uns kommen und uns fragen warum wir anders sind und somit das Herz auch erreichen.

- Robert Loewen -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


April 15, 2020
Bibelstelle:
Psalm 34:8
Der Engel des HERRN lagert sich um die her, die ihn fürchten, und er rettet sie.

Gedanken zum Text:
Wir leben in einer Zeit, in der wir nicht wissen was morgen sein wird.
Werde ich meinen Arbeitsplatz behalten? Vielleicht hast du deinen schon verloren und weißt nicht, ob du so bald etwas finden wirst.
Wird nach dieser weltweiten Krise alles wieder zum Alten zurückkehren oder nicht?
Wie wird unsere Zukunft aussehen?
Es sind Fragen, die so Manchen heute bewegen und so mancher ist in dieser Welt verzweifelt.
So haben wir als Kinder Gottes einen gewaltigen Trost, wir haben einen lebendigen Gott. Einen Gott, der uns nicht mehr auflegt, als wir tragen können.
Und auch in unserer Situation müssen wir uns ganz auf den Herrn verlassen, denn „der Engel des Herrn lagert sich um die her, die ihn fürchten, und hilft ihnen heraus.“
Ist das nicht ein gewaltiger Trost? Wir sollten unserem Herrn dafür danken.

- Jakob Kroeker -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


April 14, 2020
Bibelstelle:
Psalm 103:1-2
Von David. Lobe den HERRN, meine Seele, und alles, was in mir ist, seinen heiligen Namen! Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat!

Gedanken zum Text:
Manchmal fällt es uns schwer dankbar zu sein, Frieden zu empfinden und positives Denken zu kreieren.
David, der in seinem Leben eine Menge an schweren Zeiten durchlebt hat, entscheidet sich in diesen Versen nur Gottes Güte an ihm zu erwägen.
Vielleicht sollten wir in dieser Oster Zeit auch besinnlich in uns gehen und Gott für seine Güte danken.

- Christian Hoffmann -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


April 13, 2020
Bibelstelle:
Johannes 20:17a
Jesus spricht zu ihr: Rühre mich nicht an, denn ich bin noch nicht aufgefahren zu meinem Vater.

Gedanken zum Text:
Als Maria den auferstandenen Herrn traf, wollte sie sich ihm anhängen, so wie sie es gewohnt war. Da sagte Jesus ihr diese Worte: "Rühre mich nicht an..."
Er sagte praktisch: Hänge dich nicht an mich in einer irdischen Weise. Denn wenn ich zum Vater fahre, dann wirst du mich, durch den heiligen Geist, auf eine viel vollkommenere, deutlicheren Weise kennen lernen, so wie du mich nie kanntest.
Durch die Bibel haben wir heute das Privileg Jesus deutlich kennen zu lernen.
Haben wir auch das Verlangen wie Maria in Jesu Nähe zu sein?

- Christian Gerzen -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


April 12, 2020
Bibelstelle:
Jesaja 53:4-5
Fürwahr, er hat unsere Krankheit getragen und unsere Schmerzen auf sich geladen; wir aber hielten ihn für bestraft, von Gott geschlagen und niedergebeugt. Doch er wurde um unserer Übertretungen willen durchbohrt, wegen unserer Missetaten zerschlagen; die Strafe lag auf ihm, damit wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt worden.

Gedanken zum Text:
Ich und du und die ganze Menschheit müssten für unsere Taten gequält sein und sterben, aber Christus hat stellvertretend Gottes Zorn auf sich genommen und ist gestorben und danach triumphierend auferstanden. Halleluja!
Preis dem Herrn!

- Alexander Gerzen -

Persönliche Anliegen:
Gott hat Gebete erhört und ein Wunder getan. Mein Cousin Mike Kröker hat es überlebt. Er ist aus dem Koma erwacht und ihm geht es schon etwas besser. Dem Herrn die Ehre!
Mein Onkel (der Bruder von Jakob K.) bedankt sich herzlich für die Gebete.

- Samuel Schott -




April 11, 2020
Bibelstelle:
Hebräer 12:12-14
Darum »richtet wieder auf die schlaff gewordenen Hände und die erlahmten Knie«, und »macht gerade Bahnen für eure Füße«, damit das Lahme nicht vom Weg abkommt, sondern vielmehr geheilt wird! Jagt nach dem Frieden mit jedermann und der Heiligung, ohne die niemand den Herrn sehen wird!

Gedanken zum Text:
In dieser Zeit erinnern und denken wir besonders an Jesu Werk am Kreuz von Golgatha.
Jesus hat für uns unsere Sünden auf sich genommen, den Tod besiegt und wir dürfen mit ihm Sieger sein.
Wenn wir straucheln und müde werden, lasst uns aus dieser Bibelstelle, aus Gottes Wort neue Kraft schöpfen.
Wir wollen auf den Weg achten und uns nicht davon abbringen lassen.
Ich möchte uns ermutigen dem wahrhaftigen Frieden nachzujagen und in Heiligung ein vorbildliches Leben zu leben, damit wir für Jesu Wiederkommen bereit sein können.

- Ephraim Gertner -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


April 10, 2020
Bibelstelle:
1.Petrus 1:13-15
Darum umgürtet die Lenden eurer Gesinnung, seid nüchtern und setzt eure Hoffnung ganz auf die Gnade, die euch zuteilwird in der Offenbarung Jesu Christi. Als gehorsame Kinder passt euch nicht den Begierden an, denen ihr früher in eurer Unwissenheit dientet, sondern wie der, welcher euch berufen hat, heilig ist, sollt auch ihr heilig sein in eurem ganzen Wandel

Gedanken zum Text:
Gab es jemals jemanden, der so einen Gehorsam auslebte, wie es der Sohn Jesus Christus tat?
Gerade heute, wo wir an das Opfer Jesus gedenken, erkennen wir, dass sich Jesus völlig seinem Vater unterstellte, und sich nicht an diese Welt und an dieses Leben klammerte, wie wir es oft gerne tun.
Es gibt eine Heimat für uns, die mit dieser Weltzeit nicht zu vergleichen ist, und die wir nur durch die Gnade Christi erreichen werden.

Lasst uns mit Dankbarkeit
• aufs Kreuz schauen
• auf die kommende Heimat warten
• und in der Zwischenzeit heilig vor unserem Herrn und König wandeln

- Roman Friesen -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


April 9, 2020
Bibelstelle:
1.Korinther 10:12-13
Darum, wer meint, er stehe, der sehe zu, dass er nicht falle! Es hat euch bisher nur menschliche Versuchung betroffen. Gott aber ist treu; er wird nicht zulassen, dass ihr über euer Vermögen versucht werdet, sondern er wird zugleich mit der Versuchung auch den Ausgang schaffen, sodass ihr sie ertragen könnt.

Gedanken zum Text:
Wir gehen alle mal durch schwere Zeiten. Vielleicht befindest du dich gerade in einer Zeit der Not? Und es scheint so, als ob die jetzige Situation einfach nicht zu überwältigen sei.
Doch der Herr bestätigt in seinem Wort, dass Gott treu ist und er wird uns auch in Zukunft in keine Prüfung geraten lassen, die unsere Kraft übersteigt!
Darum lasst uns in acht nehmen den Halt nicht zu verlieren und einen sicheren Stand zu bewahren damit wir nicht zu Fall kommen!

- Johannes Elert -

Persönliche Anliegen:
Dietrich Willer's Vater liegt auf der Intensivstation, ist sehr schwer krank. Er hat sich infiziert an Corona (Ist die Bestätigung von Dietrich), und er würde sich freuen, wenn wir für seinen Vater beten würden. Und er lässt die Gemeinde herzlich grüßen.

- Jakob Kroeker -




April 8, 2020
Bibelstelle:
Markus 10:32-34
Sie waren aber auf dem Weg und zogen hinauf nach Jerusalem, und Jesus ging ihnen voran, und sie entsetzten sich und folgten ihm mit Bangen. Da nahm er die Zwölf nochmals beiseite und fing an, ihnen zu sagen, was mit ihm geschehen werde: Siehe, wir ziehen hinauf nach Jerusalem, und der Sohn des Menschen wird den obersten Priestern und den Schriftgelehrten ausgeliefert werden; und sie werden ihn zum Tode verurteilen und ihn den Heiden ausliefern; und sie werden ihn verspotten und geißeln und anspucken und ihn töten; und am dritten Tag wird er wiederauferstehen.

Gedanken zum Text:
Das war die dritte und die letzte Ankündigung von Jesu Tod und Auferstehung. Was für ein zutreffender Zustand auch heute. Wir alle sehen mit Furcht und Bangen in den Morgen hinein. Hier in den Versen steht aber: Jesus ging vor ihnen her, und was auch wichtig ist, die Jünger folgten ihm nach.
Jesus weiß was der Wille des Vaters ist und weiß, dass er dem Tod am Kreuz entgegen geht, aber er tut das Alles aus Liebe zu uns. Er wusste das es keinen anderen Rettungsweg gibt. Und ist bereit den Weg zu gehen, den ihm der Vater vorbereitet hat.
Es ist unbegreiflich wie er, der Gerechte, so viel Ungerechtigkeit erleiden muss, wie er, der Schöpfer, sich kreuzigten ließ von seiner Schöpfung. All das geschah nur dafür, dass ich und du gerettet sein könnten. Lassen wir es uns durch unser Herz gehen und lasst uns unsern Herrn Jesus Christus von Herzen danken, loben und preisen, denn er ist es wert in alle Ewigkeit.

- Reinhard Betke -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


April 7, 2020
Bibelstelle:
Amos 4:12
Darum (...) mache dich bereit, deinem Gott zu begegnen, Israel!

Gedanken zum Text:
Wenn du und ich noch Dinge und Werte aus dem alten Leben (vor der Bekehrung) "jenseits des Stromes" ins neue Leben mitgenommen haben und sie neben dem Herrn dulden, verstecken, pflegen und uns weigern sie zu vernichten, so ist unsere Hoffnung, mit Händen und Herzen voller Götzen, vor Jesus zu bestehen, leider nur Selbstbetrug.

- Arnold Becker -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


April 6, 2020
Bibelstelle:
Hebräer 12:1-3
Da wir nun eine solche Wolke von Zeugen um uns haben, so lasst uns jede Last ablegen und die Sünde, die uns so leicht umstrickt, und lasst uns mit Ausdauer laufen in dem Kampf, der vor uns liegt, indem wir hinschauen auf Jesus, den Anfänger und Vollender des Glaubens, der um der vor ihm liegenden Freude willen das Kreuz erduldete und dabei die Schande für nichts achtete, und der sich zur Rechten des Thrones Gottes gesetzt hat. Achtet doch auf ihn, der solchen Widerspruch von den Sündern gegen sich erduldet hat, damit ihr nicht müde werdet und den Mut verliert!

Gedanken zum Text:
Wir dürfen durch die Gnade unseres Herrn Jesus Christus wieder dieses Jahr, mit Ostern, dem wichtigsten Ereignis für jeden Christen entgegeneilen.
Auch wenn das Fest dieses Jahr, durch die Geschehnisse der letzten Zeit, getrübt ist so ist es für uns Kinder Gottes in dieser Zeit umso mehr eine Ermutigung das wir einen Herrn haben, der aus Liebe zu dir und zu mir sein Leben aufgab, um am Kreuz für unser Sünden zu sterben und als Sieger aufzuerstehen.

Lasst uns gerade in dieser Woche auf IHN allein blicken, den Anfänger und Vollender des Glaubens, der um der vor ihm liegenden Freude das Kreuz erduldete und die Schande nicht achtete.
Lasst uns auf unseren HERRN schauen, der gerade in dieser Woche vor seinem Tod sehr viel Widerspruch erlebt und erduldet hat, so dass wir dadurch, gerade in dieser außergewöhnlichen Zeit die wir erleben mit dem vielen Durcheinander, Zweifel und den Widersprüchen, nicht müde werden und den Mut nicht verlieren, sondern unser Leben darauf ausrichten die Sünde, die uns so oft leicht umstrickt, ablegen und mit Ausdauer in dem Kampf laufen, der vor uns liegt, weil wir IHN zum Herrn haben, Jesus Christus den Sieger von Golgatha der zur Rechten des Thrones Gottes sitzt.

- Jakob Arent -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


April 5, 2020
Bibelstelle:
Matthäus 21:9
Und die Volksmenge, die vorausging, und die, welche nachfolgten, riefen und sprachen: Hosianna dem Sohn Davids! Gepriesen sei der, welcher kommt im Namen des Herrn! Hosianna in der Höhe!

Gedanken zum Text:
Dies geschah 2000 Jahre zurück. Heute stehen wir kurz davor, dass der Herr wiederkommen wird, in einem viel höheren Glanz, um uns zu sich zu nehmen.
Lasst uns wie damals mit Freude und Dankbarkeit und mit Jesus in der Mitte diesem Ereignis entgegen gehen.
Wenn der Christus, unser Leben, offenbar werden wird, dann werdet auch ihr mit ihm offenbar werden in Herrlichkeit. (Kolosser 3:4)

- Andreas Warkentin -

Persönliche Anliegen:
Ich würde mich freuen, wenn ihr weiter für meinen Cousin Maik Kröker betet. Er liegt auf Intensivstation. Er wird jetzt in künstliches Koma gelegt. Ob er wieder aufwachen wird wissen wir nicht. Bitte betet auch für seine Eltern und Geschwister. Es ist eine schwere Zeit für sie. Vielen Dank

- Samuel Schott -




April 4, 2020
Bibelstelle:
Römer 6:3-4
Oder wisst ihr nicht, dass wir alle, die wir in Christus Jesus hinein getauft sind, in seinen Tod getauft sind? Wir sind also mit ihm begraben worden durch die Taufe in den Tod, damit, gleichwie Christus durch die Herrlichkeit des Vaters aus den Toten auferweckt worden ist, so auch wir in einem neuen Leben wandeln.

Gedanken zum Text:
Liebe Geschwister, wir wollen auch dieses Jahr gerne das Tauffest durchführen.
Wir wissen nicht wie lange diese COVID-19 Situation noch andauern wird. Aber der Herr hat alles in der Hand. Lasst uns dafür beten, dass er es möglich macht.
Lasst uns aber auch für die Personen beten, die mit dem Gedanken spielen sich dieses Jahr taufen zu lassen. Es ist wichtig, dass sie diesen Schritt mit der richtigen Einstellung angehen.
Die Taufe symbolisiert das Sterben für das alte Leben und das Auferweckt-Werden für ein Leben mit Christus. Wir können dafür beten, dass der Herr es ihnen ganz deutlich macht, was dies bedeutet, aber auch für Andreas und Jakob, wenn sie den Taufunterricht beginnen werden, das der Herr ihnen Weisheit schenkt für diesen Dienst.

- Samuel Schott -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


April 3, 2020
Bibelstelle:
Johannes 14:1-2
Euer Herz erschrecke nicht! Glaubt an Gott und glaubt an mich! Im Haus meines Vaters sind viele Wohnungen; wenn nicht, so hätte ich es euch gesagt. Ich gehe hin, um euch eine Stätte zu bereiten.

Gedanken zum Text:
Es ist ohne Zweifel eine turbulente Zeit, in der wir uns viele Gedanken um das Zeitliche machen. In diesen Tagen haben wir vielleicht auch so manch eine Sorge mehr.
Jesus möchte uns gerade jetzt Hoffnung geben, denn ER bereitet für uns einen besseren Ort vor. Geschwister, auf uns wartet ein Ort ohne Katastrophen, Sorgen und Panik. Diese Erde ist für uns nur ein Durchgangslager, es ist vorübergehend. Das Schönste kommt noch! Lasst uns unserem Herrn danken für diese Hoffnung die ER uns gibt und unsere Gedanken in diesen Tagen immer wieder auf das ewige, unerschütterliche Reich richten (Hebräer 12:28).

- Daniel Penner -

Persönliche Anliegen:
Liebe Geschwister, mein Papa ist heute heimgegangen. Bitte betet für meine Mama, dass sie diese Zeit gut durchsteht und auch für meinen Bruder, der ihn die letzte Zeit gepflegt hat, dass es ihn dazu bewegt sich zu bekehren.

- Eduard Isaak -




April 2, 2020
Bibelstelle:
Matthäus 25:13
Darum wacht! Denn ihr wisst weder den Tag noch die Stunde, in welcher der Sohn des Menschen kommen wird.

Gedanken zum Text:
Auch in Zeiten wie diesen dürfen wir froh und fröhlich sein, denn die auf Gott vertrauen wissen, dass das alles von Gott zugelassen wurde.
Er gibt heute noch eine Möglichkeit, sich bereit zu machen für den Tag, an dem er die Seinen holen kommt.
Mögen wir doch die Gefäße voll haben mit Öl, damit wir Ihm entgegen gehen können, wenn er kommen wird.

- Andreas Penner -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


April 1, 2020
Bibelstelle:
Jona 2,9 (Luther 1912)
Ich aber will mit Dank dir opfern, mein Gelübde will ich bezahlen; denn die Hilfe ist des HERRN.

Gedanken zum Text:
Als Jona im Bauch des Fisches war, allein, aussichtslos und verlassen, da betete er zu Gott und Gott erhörte ihn. Jona erkannte, dass es der Herr ist, auf den man sein Vertrauen setzen soll und nicht die eigenen Fähigkeiten.
Lass uns dankbar sein, dass wir als Christen unseren Herrn Jesus in Allem vertrauen können. Er führt uns auf Wegen die am Ende immer zu unserem Besten dienen.

“Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind.“
(Francis Bacon)

- Peter Martens -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


März 31, 2020
Bibelstelle:
Jesaja 40:28
Weißt du es denn nicht, hast du es denn nicht gehört? Der ewige Gott, der HERR, der die Enden der Erde geschaffen hat, wird nicht müde noch matt; sein Verstand ist unerschöpflich!

Gedanken zum Text:
Wir alle werden mal müde und träge im Leben.
Vielleicht passiert nicht alles so wie wir uns es wünschen oder vielleicht beten wir und denken, dass Gott uns nicht hört.
Es ist gut zu wissen, dass unser Heiland nie müde wird und dass unsere Gebete nicht einfach so an ihm vorbei gehen, sondern sein Verstand ist unbegreiflich.
Wir malen uns oft aus was wir uns von Gott wünschen, wobei Gottes Pläne für uns nicht nur für den Moment sind, sondern für die Ewigkeit.

Lasst uns Gott danken, dass er sich so wunderbar um uns kümmert, auch wenn wir oft nicht verstehen was Gott mit uns vorhat und lasst uns auch bitten, dass wir die Geduld und Ruhe bekommen diesen Weg mit ihm zu gehen, auch wenn nicht alles so läuft wie wir es uns vorstellen.

- Robert Loewen -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


März 30, 2020
Bibelstelle:
Psalm 46,2-3a
Gott ist unsere Zuflucht und Stärke, ein Helfer, bewährt in Nöten. Darum fürchten wir uns nicht, wenn auch die Erde umgekehrt wird...

Gedanken zum Text:
Wir wollen Gott danken, dass er Alles in seiner Hand hat.
Auch in den schwierigsten Nöten, auch wenn die Welt umgekehrt wird, regiert Er.
Wir wollen beten für die, die diese Zuversicht nicht haben, weil sie nicht mit Ihm wandeln, lau geworden sind und nicht in Heiligung leben.

- Jakob Kroeker -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


März 29, 2020
Bibelstelle:
Markus 4:37-40

Gedanken zum Text:
Zugeben, dass wir manchmal an die Grenzen unseres Wissens oder unseres Könnens gelangen ist keine leichte Sache, grade wenn es sich dabei um Aufgaben oder Situationen handelt, die wir normalerweise meistern können.
Faszinierend ist jedoch das Jesus uns in solchen Moment nicht allein lässt.
Wir können uns im Glauben an ihn wenden und er wird helfen, weil für ihn keine Situation zu überwältigend ist!

Danke Jesus, dass du mich nie allein lässt! Ich möchte deinen Worten glauben, und deine Gegenwart wahrnehmen. Mit dir an meiner Seite, kann ich mit Ruhe und Gelassenheit das ungewisse anstreben.

- Christian Hoffmann -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


März 28, 2020
Bibelstelle:
Matthäus 20:26b-27
...sondern wer unter euch groß werden will, der sei euer Diener, und wer unter euch der Erste sein will, der sei euer Knecht...

Gedanken zum Text:
Als unser Herr die Herrlichkeit verließ, nahm er auf dieser Erde Knechtsgestallt an. Er war unter uns als der Dienende.
Er sagte: Der Sohn des Menschen ist nicht gekommen, um bedient zu werden, sondern um zu dienen und sein Leben zu geben als Lösegeld für viele. (Mat. 20:28)
Er umgürtete sich mit einem Tuch, und wusch seinen Jüngern die Füße.
Wenn Er sich so tief herabgebeugt hat, um uns zu dienen, warum fällt es uns schwer uns zu erniedrigen und andren zu dienen?

- Christian Gerzen -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


März 27, 2020
Bibelstelle:
Ps 91:5-6
Du brauchst dich nicht zu fürchten vor dem Schrecken der Nacht, vor dem Pfeil, der bei Tag fliegt, vor der Pest, die im Finstern schleicht, vor der Seuche, die am Mittag verderbt.

Gedanken zum Text:
Lasst uns dem Herrn bitten das er uns von der Furcht bewahrt, in der sich die Menschheit befindet. Sie ist nämlich auch ansteckend.

- Alexander Gerzen -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


März 26, 2020
Bibelstelle:
Matthäus 6:33
Trachtet vielmehr zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch dies alles hinzugefügt werden!

Gedanken zum Text:
Jesus fordert uns auf nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit zu trachten, welches das Ziel eines jeden Christen sein sollte.
Besonders in Zeiten wie heute mit dem Virus und dem Zustand, in dem die Welt sich befindet, wollen wir uns umso mehr bemühen den Fokus auf Gott und ein Leben mit ihm nicht zu verlieren.
Wir dürfen uns bewusst sein, dass Gott uns helfen möchte und uns immer nahe ist.
Lasst uns heute Gott dafür danken, dass er uns Tag für Tag helfen wird wenn wir ihn darum bitten, ihm danken, dass er auch durch diese dunklen Tage sieht, genau weiß was das Resultat dieser Zeit ist und einen wunderbaren Plan hat.
Gott allein wollen wir Lob, Ehre und Preis bringen.

- Ephraim Gertner -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


März 25, 2020
Bibelstelle:
Philliper 4:6-7
Sorgt euch um nichts; sondern in allem lasst durch Gebet und Flehen mit Danksagung eure Anliegen vor Gott kundwerden. Und der Friede Gottes, der allen Verstand übersteigt, wird eure Herzen und eure Gedanken bewahren in Christus Jesus!

Gedanken zum Text:
Wie schnell lassen wir uns von Sorgen überschütten, und verlieren dabei den inneren Frieden, vor allem unter Umständen, wo wir uns machtlos fühlen?
Vielleicht liegt es daran, dass sich die Menschen nicht nur von einander distanzieren (so wie es die Gesetze jetzt von uns fordern), sondern sich schon längere Zeit von Gott distanziert haben.
Gott bietet uns seine Nähe und die Möglichkeit unsere Anliegen vor ihn zu bringen. Nur so wird der Friede Gottes, der allen Verstand übersteigt, unsere Herzen & Gedanken bewahren.

- Roman Friesen -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


März 24, 2020
Bibelstelle:
Matthäus 5, 13
Ihr seid das Salz der Erde. Wenn aber das Salz fade wird, womit soll es wieder salzig gemacht werden? Es taugt zu nichts mehr, als dass es hinausgeworfen und von den Leuten zertreten wird.

Gedanken zum Text:
Die meisten von uns kennen die Worte Jesu, wie er seine Jünger und somit auch uns mit dem Salz der Erde vergleicht.
So wie das Salz aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken ist, so sollte es auch im geistlichen sein.
Gerade in Zeiten der Angst und Hilflosigkeit, wo die Menschen nicht mehr weiterwissen, wird das Salz der Erde benötigt!
So wie es viele verschieden Eigenschaften hat, wie z.B. zum Würzen von Speisen oder es einen Durst in uns auslöst, so dürfen/sollten auch wir gerade in unserer Umgebung wirken.
Lasst und unseren Herrn bitten, gerade in der Zeit der Not, kein fades Leben zu leben, sondern für die Welt, dort draußen, dass Salz der Erde zu sein.
Der Herr sagt, “Siehe, ich sage euch: Hebt eure Augen auf und seht die Felder an; sie sind schon weiß zur Ernte.” (Johannes 4, 35)
Vielleicht bist du in den letzten Tagen Menschen begegnet, die mit Kummer, Angst und Sorge beladen sind, so lasst uns auch sie mit ins Gebet nehmen und vor dem Herrn bringen dem nichts unmöglich ist, und vielleicht wird der Herr auch uns zum Salz in ihrem Leben machen!
Gott segne euch!
Amen.

- Johannes Elert -

Persönliche Anliegen:
Mein Cousin hat Downsyndrom und ist im Moment sehr krank. Er hat starke Lungenentzündung und es war der Verdacht auf Leukämie, aber es hat sich, Gott sei Dank, nicht bestätigt. Bitte betet für ihn, seine Eltern und Geschwister, aber auch dass die Ärzte die richtige Diagnose stellen. Vielen Dank für eure Gebete.

- Samuel Schott -



Unsere Oma ist gestern Abend bei uns gestorben. Könntet ihr bitte für meine Mama beten. Und auch besonders für mein Papa & Onkel das Gott ihre Seelen rettet. Danke euch

- Alina Fischer -


März 23, 2020
Bibelstelle:
Psalm 91,1-2
Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt, der bleibt unter dem Schatten des Allmächtigen.
Ich sage zu dem HERRN: Meine Zuflucht und meine Burg, mein Gott, auf den ich traue!

Gedanken zum Text:
Gläubige aller Zeiten haben diesen Psalm 91 gelesen und wurden gestärkt.
Aber wenn wir die Verse 11 und 12 lesen, verstehen wir, dass diese Verse vom Teufel missbraucht wurden und er damit Jesus versuchte.
Auch heute sollen wir verstehen, dass der Schutz nur bei dem Herrn zu finden ist. Aber wir sollen den Herrn nicht versuchen, indem wir sagen es ist OK oder egal, mir wird ja eh nichts passieren.
Lasst uns das Vertrauen völlig auf Gott legen, aber auch selbst die Gefahr vermeiden. Dann wird der Herr uns antworten wie in den Versen 14-16 geschrieben steht: "Weil er sich an mich klammert, darum will ich ihn erretten; ich will ihn beschützen, weil er meinen Namen kennt. Ruft er mich an, so will ich ihn erhören; ich bin bei ihm in der Not, ich will ihn befreien und zu Ehren bringen. Ich will ihn sättigen mit langem Leben und ihn schauen lassen mein Heil!".

- Reinhard Betke -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


März 22, 2020
Bibelstelle:
Epheser 4,1
So ermahne ich euch nun, ich, der Gebundene im Herrn, dass ihr der Berufung würdig wandelt, zu der ihr berufen worden seid...
Lukas 21,36
Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!

Gedanken zum Text:
Das Wort Gottes fordert uns auf zu bitten, dass wir gewürdigt werden, diesem allen zu entfliehen.

- Arnold Becker -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


März 21, 2020
Bibelstelle:
Der ganze Psalm 90

Gedanken zum Text:
Lasst uns das Gebet Moses, des Mannes Gottes, zu Herzen nehmen und es heute mitbeten.
Möge der HERR uns und allen Kinder Gottes auf der ganzen Welt Gnade und Erbarmen schenken, dass wir, wie Vers 12 ausdrückt, "ein weises/gottesfürchtiges Herz erlangen" indem wir uns vom HERRN belehren lassen, die "Tage unseres Lebens richtig zu zählen" und unser Leben auf IHN allein ausrichten, so dass wir mit Hingabe & Freude ausrufen können (Vers 1-2) "DU HERR bist unsere Zuflucht von Geschlecht zu Geschlecht ....Ja von Ewigkeit zu Ewigkeit bist du GOTT".
Möge ER uns (Vers 16) "sein Walten/Herrlichkeit sichtbar werden lassen", gerade in dieser schwierigen Zeit, die den ganzen Weltkreis betroffen hat und uns, unsere Familien und Glaubensgeschwister (Vers 14-15) "früh mit seiner Gnade sättigen und uns SEINEN Frieden/Freude geben", so dass wir getrost mit (Vers 17) "der Freundlichkeit unseres HERRN" bekleidet in den neuen Tag gehen können, in der Gewissheit des Schutzes und der Fürsorge unseres himmlischen Vaters.

- Jakob Arent -

Persönliche Anliegen:
Für heute wurden keine Anliegen eingereicht


Veranstaltungen


  • Die Bibelstunde findet am Freitag (7pm) statt und der Gottesdienst findet am Sonntag 10am statt
  • Kinderstunden und Jungschar finden jeden Mittwoch 7pm statt
  • Die Jugendstunde findet am Sonntag Nachmittag um 4pm statt

Spendekonto unserer Gemeinde



Access Credit Union Winkler

100100350454

Non-Profit Chequing

E-Transfer an
accounting@cc-morden.ca

©2018 Free Christian Church. All rights reserved.